17.07.2017, 11:07 Uhr

Sie hat's geschafft: Christina Endmayer holt erneut Bundessieg im Reden

Erfolg für die Landjugend St. Marienkirchen bei Schärding beim Bundesentscheid "4er Cup & Reden": Christina Endmayer (vorne re.) holte Bundessieg, Thomas Hartl einen dritten Platz, und das 4er-Team wurde Achter. (Foto: LJ St. Marienkirchen)

Erneut hat die 19-Jährige aus St. Marienkirchen den Bundesentscheid im Reden – ein Wettbewerb der Landjugend – für sich entschieden.

ST. MARIENKIRCHEN, ALTMÜNSTER. Damit ist sie zum zweiten Mal die beste Rednerin Österreichs. Über einen weiteren Stockerlplatz und ein erfolgreiches 4-Team darf sich die Landjugend St. Marienkirchen ebenfalls freuen. Diese hatte sich im Mai auf Landesebene für den Bundesentscheid, der am Wochenede in Altmünster, Bezirk Gmunden, stattfand qualifiziert.

Zum 4er Cup trat das Team mit Sandra Schneebauer, Daniela Haderer, Michael Hauer und Stefan Brüwasser an. Sie mussten einen Wissensparcours mit acht verschiedenen Themen, einen Actionparcours sowie eine Kreativaufgabe meistern und schafften es auf den 8. Platz.

Aufs Stockerl schaffte es Thomas Hartl von der LJ St. Marienkirchen in der Kategorie "Neues Sprachrohr". Mit dem Thema "Was ist im Leben wirklich wichtig?" zeigte er sein musikalisches Talent mit einem selbst komponierten Lied und schaffte es auf Platz 3.

Christina Endmayer trat in der Kategorie "Vorbereitete Rede – über 18" an und holte unter 12 Teilnehmern und mit rund 5 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten den Sieg. Mit ihrer Rede zum Thema "Alkohol am Steuer" konnte sie die Jury überzeugen. Hier mehr dazu.

Verteidigen wird die 19-Jährige ihren Titel im kommenden Jahr nicht mehr. Denn als Bundessiegerin in Vorbereitete Rede Unter und Über 18, darf sie kein weiteres Mal mehr antreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.