16.09.2014, 08:08 Uhr

Supancic: "Ich bin nicht allein"

Beim Wernsteiner Brückenfest wird alljährlich zum Kabarett geladen. Bereits zum dritten Mal war Mike Supancic zu Gast.

WERNSTEIN/INN (abr). Los ging das Brückenfest der Wernsteiner und Neuburger Verein am Freitagabend mit dem traditionellen "Kaas - Kabarett am Steg".
Mike Supancic parodierte sein aktuelles Programm "Ich bin nicht allein". Er brachte vor nahezu ausverkauftem Zelt die Wechseldiät von Bernhard Ludwig, Onkel Hansi's Gesundenuntersuchung mit den Kupferdieben Charly und Kurtl, das Lehrer-Burnout oder aber den Hochwassersong "Letzten Sommer wars net haß" auf die Bühne am Inn. Außerdem nahm er als Hans Moser den Quellekatalog auf die Schippe, die Neue Deutsche Welle adaptierte Supancic zur Psychokrankheiten-Therapie um, und mit dem Song "Stamperl am Kinn" gab der Starkabarettist Hoffnung auf den Sinn des Lebens. Im Stronach Rap und im rechtsradikalen Song wurde auch die Politik veralbert, bevor im Irrenhaus die Alarmstufe rot ausgerufen werden musste. Und die Zugabe? Ja, da wurde die ÖBB verspottet, bevor zu guter letzt der Lagerhaus Reggae das Programm abrundete. Wie gewohnt kommentierte auch diesmal wieder "Schneckerl" Dativ-Prohaska die Show: Dem Kabarett muss man nehmen wie er kommt. Um nach dem Programm die Bauchmuskeln wieder etwas zu entspannen, ließ man mit dem Duo „Listen... 2 of us....“ den ersten Tag ausklingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.