17.02.2017, 15:48 Uhr

Tennisverein ATSV-Schärding startet mit frischem Wind in 2017

Gruppenfoto von der Jahreshauptversammlung
SCHÄRDING (auz.) "Der Verein ist kein Zustand, sondern ein Prozess." Mit diesen Worten wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung des Tennisvereins ATSV-Schärding von Obfrau Claudia Hermann im Vereinsheim eröffnet. Die Sportgemeinschaft blickt auf ein positives Vereinsjahr zurück und freut sich auf eine positive Saison im Jahr 2017. So konnten die Sportler im Jahr 2016 den Klassenerhalt aller Mannschaften, zwei Herren- und eine Damenmannschaft, feiern und hoffen, dass ihnen dies auch in 2017 gelingt.

Sportliches und gesellschaftliches Zusammensein

Nicht nur sportlich, wie bei der Meisterschaft, Vereinsmeisterschaft und Turnieren wurde beim Verein im vergangenen Jahr viel Arbeit geleistet. Auch gemeinsame Ausflüge wie ein Vereinsausflug nach Wien, wo ein ATP-Turnier angeschaut wurde, das große Fest zum 35-jährigen Bestehen, eine Stadtführung mit anschließendem Wildessen sowie eine gemütliche Weihnachtsfeier standen am Programm.

Wichtige Veränderung und Pläne für 2017

Im Jahr 2016 hat sich aber auch viel im Vereinswesen des ATSV-Schärding geändert. Die größte und spürbarste Neuerung war die Wahl des neuen Vorstandes. Dieser setzt sich nun zusammen aus Obfrau Claudia Hermann, dem sportlichen Leiter Ralf Luger, der Schriftführerin Silvia Auzinger und dem Kassier Richard Franzen. Weiters ist geplant, sowohl am Vereinsheim Umgestaltungen vorzunehmen und auch in die Mannschaften durch einige Neuzugänge frischen Wind zu bringen. Ralf Luger meint dazu: "Es ist wichtig, vor allem die Jugendlichen zu unterstützen. Ebenso, dass wir weiterhin viel Zeit in die Jugendarbeit investieren, nicht zuletzt deshalb, um die vom Verband vorgegebenen 'Pflicht-Jugendlichen' pro Mannschaft weiterhin aus den eigenen Reihen stellen zu können."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.