06.04.2016, 15:00 Uhr

Baugründe gehen weg wie warme Semmeln

Sigharting verzeichnet ein Bevölkerungswachstum – vor allem durch Zuzug junger Familien und der Schaffung neuer Baugründe.
SIGHARTING (ebd). Dass die Zahl der Einwohner in Sigharting wieder weit über 800 liegt (aktuell 829), hängt laut Bürgermeister Alois Selker mit den 37 Flüchtlingen zusammen, die derzeit in der Gemeinde betreut werden. Dennoch glaubt Selker auch künftig die Einwohnerzahl über der magischen 800er-Marke halten zu können. "Wir haben 23 neue Bauparzellen zur Verfügung. Ein Drittel davon wurde bereits innerhalb eines Jahres verkauft. Durch den Zuzug meist junger Familien werden wir die 800er Einwohnermarke auch künftig überschreiten."

Und was macht Sigharting für junge Familien so attraktiv? Dazu das Gemeindeoberhaupt: "Wir verfügen über ein gutes Netzwerk in der Kinderbetreuung. Hier sorgt der Verein Tagesmütter Innviertel sowohl bei Kindergartenkindern als auch bei Volksschülern für die entsprechende Betreuung."
Fotos: Gemeinde Sigharting
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.