25.01.2018, 22:02 Uhr

Blickfang Glasfenster als Abschluss der Sanierung der Leichenhalle

Bürgermeister Siegfried Berlinger, Vizebürgermeister Franz Wallner und Martin Bauer (Glas Bauer GmbH) (v.l.n.rechts).

Die Sanierungsarbeiten der St. Romaner Leichenhalle sind außen abgeschlossen. 

Leichenhalle begannen bereits im Herbst 2016 parallel zu Friedhofsneugestaltung. Während die Friedhofserweiterung bzw. Neugestaltung (Bericht folgt nach Abschluss dieser Arbeiten) Großteils von der Pfarre übernommen wurden, sorgte die Gemeinde für die Sanierung der Leichenhalle, sowohl finanziell als auch organisatorisch.

Blickfang neues Glasfenster

Folgende Arbeiten wurden durchgeführt: Neue Dacheindeckung inkl. Ausbesserung des Dachstuhles, neue Dachrinnen, Elektroinstallation inkl. Beleuchtung, neue Kühlung, Erneuerung des Eingangsportales, Malerarbeiten und als gelungener Eyecatcher das Glasfenster. Die Planungsarbeiten und Montage des Glasfensters wurden von Glas Bauer GmbH aus Münzkirchen durchgeführt. Das Glasfenster ist dreiteilig gestaltet; der linke und rechte Teil ist aus einem färbigen Glas und der Mittelteil enthält ein Kreuz aus Altmessing mit Blumen. Die Demontage der alten Glasbausteine erfolgte durch Vizebürgermeister Franz Wallner, der auch die ganze Sanierung der Leichenhalle leitete und Großteils auch selber Hand angelegt hat.

Während die Außenarbeiten bereits vor Allerheiligen abgeschlossen waren, sind in der Aufbahrungshalle noch Fliesenlegerarbeiten offen und ein neuer Vorhang wird angebracht. Ein weiterer, von der Bevölkerung lang gehegter Wunsch soll im Frühjahr erfüllt werden - ein öffentliches WC wird in einem Nebenraum installiert, die Tür in der Außenfassade ist bereits eingebaut.
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.