19.04.2017, 16:34 Uhr

Brüdertrio bei Cannabisernte gestört – von der Polizei

Die Polizei stellte 1,2 Kilogramm Cannabiskraut sicher. (Foto: Gina Sanders/Fotolia)

Polizei stellte im Bezirk Schärding bei einem Brüdertrio 1,2 Kilo Cannabis sicher. Doch das war nicht alles.

BEZIRK SCHÄRDING. Am 10. April stellten Ermittler der Suchtmittelerhebungsgruppe Schärding gegen 18:30 Uhr in einer Schärdinger Gemeinde im Zuge einer Ladungszustellung eine Cannabispflanzenanlage sicher. Als den zivilen Beamten die Haustüre von einem jungen Mann geöffnet wurde, stellten diese sofort den intensiven Geruch von Cannabiskraut fest. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden eine Cannabispflanzenanlage, sowie bereits abgeerntetes Cannabiskraut sichergestellt.

Brüder gerade bei "Erntearbeit"

Das dort wohnhafte Brüdertrio war gerade dabei, die erntereifen Cannabispflanzen abzuernten, als sie von der Polizei dabei gestört wurden. Insgesamt wurden 1,2 Kilogramm Cannabiskraut, zahlreiche Suchtmittelutensilien, sowie die Indooranlage sichergestellt. Die Brüder wollten laut eigenen Angaben ihren hohen Eigenkonsum für längere Zeit decken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.