19.11.2016, 18:18 Uhr

Endergebnis " Laufen für Andreas"

Jetzt haben wir ein Spendenergebnis von unserem Lauf „Laufen für Andreas“.

Es sind unglaubliche 8.300 Euro geworden.

Ein großer Dank geht an den Veranstalter des Sauwaldman dem CLR Sauwald der unsere Aktion mit 1000 Euro unterstützte. Diese Summe konnte nur erreicht werden durch jeden einzelnen von Euch.

Aber wie schon in vorherigen Berichten erwähnt - jeder Euro hat gezählt. Jeder Einzelne von Euch hat durch seine Spende zu diesem unglaublichen Erfolg beigetragen.

Ganz herzlichen Dank dafür!


Wir konnten heuer den Betrag auf vier verschiedene Organisationen bzw. Kindern aufteilen und ein wenig Freude in ihr Leben bringen.

An die Herzkinder Österreich haben wir 3000 Euro überweisen die sich Familien mit herzkranken Kindern widmen. Mehr dazu unter www.herzkinder.at .


An die Familie von Andreas haben wir 3.300 Euro übergeben. Über das Schicksal von Andreas haben wir bereits berichtet und er konnte den Lauf leider nicht mehr miterleben. Andreas schwebt jetzt als Engel über uns. Er hat uns beim Lauf begleitet und wird auch weiterhin bei uns sein.


Die kleine Lisa Süß aus Pyrawang konnten wir mit 1500 Euro unterstützen.

Lisa ist im Juni 2011 als Zwilling mit Bruder Jonas auf die Welt gekommen. Bei Jonas verlief alles normal. Nur Lisa bekam nach kurzer Zeit Anfälle. Es dauerte lange bis die Ärzte die richtige Diagnose gefunden hatten. Lisa hat zwei Gendefekte. Das Prater Willi Syndrom und das Angelmann Syndrom.
Durch die ständige Einnahme von Medikamenten ist Lisa jetzt schon 262 Wochen anfallsfrei und macht kleine Fortschritte. Sie kann mittlerweile alleine aufsitzen und mit viel Hilfe auch schon einige Schritte gehen.
Durch eure Hilfe können wir einen kleinen Beitrag leisten um Lisa weitere Therapien zu finanzieren. Und wer zu Weihnachten noch etwas Gutes tun möchte, der kann die kleine Lisa über die Aktion Christkind der Schärdinger Rundschau unterstützen.


Ein Betrag von 500 Euro geht an Jasmin Deisböck aus St. Marienkirchen bei Schärding. Jasmin ist 17 Jahre alt und leidet an einem offenen Rücken. Sie ist auf den Rollstuhl angewiesen. Wenn diese Krankheit nichts sagt. Kein Problem wir kannten sie bis zu diesem Zeitpunkt auch nicht.
Ein offener Rücken (Spina bifida= gespaltenes Rückgrat) ist eine Fehlbildung der Wirbelsäule und des Rückenmarks. In Mitteleuropa kommt etwa eines von 1.000 Kindern mit einem offenen Rücken auf die Welt. Mädchen sind davon häufiger betroffen als Jungen.
Die Folgen des offenen Rückens beim Neugeborenen hängen vom Schweregrad der Rückenmarksschädigung ab. Diese können von leichten Gehbehinderungen bis hin zur Querschnittslähmung reichen.
Jasmin wünscht sich ein Handbike. Sie möchte mehr und eigenständiger am Leben teilnehmen. Kein Handbike wie es Walter Ablinger hat, sondern eine Art Vorbau die beim Rollstuhl angebaut wird. Doch das ist kein günstiges Unterfangen. Mit der Spende möchten wir Jasmin ein kleines Lächeln in ihr Gesicht zaubern.

Zum Schluss möchten Thomas und ich nochmals allen DANKE sagen!

An euch ALLE, Freunde, Bekannte, Firmen und jene die irgendwo von dieser Aktion Wind bekommen haben. Ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen. Auch großen Dank an den running cock Roman Mauthner für seinen Einsatz bei dieser Aktion.


DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE, DANKE,


Mal schauen was 2017 kommt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.