25.07.2017, 09:48 Uhr

Fünf Schärdinger bei Crash in der Steiermark verletzt

(Foto: ÖAMTC (Symbolbild))

Ein 50-jähriger Lenker aus dem Bezirk Schärding ist am Sonntag in der Steiermark in zwei Autos gekracht. Mit im Wagen saßen vier Mitfahrer, 12, 13, 13 und 31 Jahre alt.

STEIERMARK, SCHÄRDING. Wie die steirische Polizei mitteilt, war der 50-Jährige gegen 13:15 Uhr mit seinem Pkw auf der B 145 von Stainach kommend in Fahrtrichtung Bad Aussee unterwegs.

Plötzlich kam er zu weit nach rechts, überfuhr eine Verkehrsinsel und prallte in einen in einer Ausfahrt stehenden Pkw. Durch den Aufprall wurde dieser in eine Lärmschutzmauer katapultiert und danach auf die B 145 geschleudert, wo das Fahrzeug auf dem Dach zu liegen kam. Ein nachkommendes Auto wurde vom schleudernden Pkw des Schärdingers ebenso getroffen.

Der 50-Jährige und seine vier Mitfahrer, 12, 13, 13 und 31 Jahre alt, alle aus dem Bezirk Schärding, wurden in die Krankenhäuser Rottenmann und Bad Aussee eingeliefert. Während einer der 13-Jährigen schwer verletzt wurde, erlitten die anderen Mitfahrer leichte Verletzungen.

Die Insassen des stehenden Pkw wurden im Fahrzeug eingeklemmt. Feuerwehreinsatzkräfte befreiten sie aus dem Unfallwrack. Sie wurden schwer verletzt von zwei Rettungshubschraubern ins LKH Schwarzach beziehungsweise ins LKH Salzburg überstellt.

Der Fahrer des dritten Pkw und seine Beifahrerin gaben an, Schmerzen zu verspüren, nahmen aber keine ärztliche Hilfe in Anspruch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.