30.11.2016, 16:33 Uhr

Großbrand in Andorf – 150 Feuerwehrler im Einsatz

Ein Großbrand in Teuflau machte den Einsatz von 150 Feuerwehrmännern nötig.

Zu einem Wohnhaus-Großbrand wurden die Feuerwehren Andorf, Linden, Pimpfing und Schulleredt heute, 30. November, am frühen Nachmittag in die Ortschaft Teuflau alarmiert.

ANDORF (ebd). Demnach stand ein Wohnhaus mit angebautem landwirtschaftlichem Gebäude in Flammen. Da bei der Anfahrt bereits starke Rauchentwicklung zu sehen war, ließ Einsatzleiter Christoph Schaschinger Alarmstufe 2 auslösen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war noch dem Einsatzleiter unklar, ob sich noch Personen im Gebäude befanden. Zum Glück trafen die Feuerwehrler die Hausbewohner hinter dem Gebäude vor.

Herunterhängende Stromleitung

Über die Teleskopmastbühne der FF Andorf und weitere elf Rohre im Außenangriff wurde der Brand bekämpft. Auch eine herunterhängende Stromleitung wurde provisorisch von der Energie AG gesichert. Bereits frühzeitig wurde auch die Teleskopmastbühne mit Atemschutzträgern eingesetzt, um den Brand, der auch im Dachbereich wütete, zu bekämpfen.

Brandursache – Polizei ermittelt

Um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurden vier Zubringerleitungen von einem naheliegenden Teich gelegt. Die ersten Feuerwehren konnten gegen 15:30 Uhr wieder einrücken, die noch vor Ort befindlichen Feuerwehren führen noch Nachlöscharbeiten durch. Diese können laut Feuerwehr noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt, das Rote Kreuz war vorsorglich vor Ort. Insgesamt waren 150 Mann mit 20 Einsatzfahrzeugen im Einsatz.
FotoS: BFKDO Schärding, FF Andorf (1)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.