18.04.2017, 08:29 Uhr

Großbrand in Münzkirchen: Stall stand in Flammen

Der Stall stand in Vollbrand: Die Tiere darin wurden glücklicherweise von einer massiven Betondecke geschützt. Die Feuerwehr blies ihnen Frischluft mit Hochleistungslüftern zu. (Foto: BFKDO Schärding)

Zwölf Feuerwehren bekämpften heute Nacht, 18. April 2017, einen Großbrand in der Ortschaft Ficht in Münzkirchen.

MÜNZKIRCHEN. 56 Kühe und Stiere befanden sich in dem Stall, der heute Nacht in Ficht in Brand geraten war. Die Feuerwehren Münzkirchen, Eisenbirn, Schießdorf, Kaltenmarkt und Reikersham rückten um 00:12 Uhr zu dem Brand aus. Weil bei der Anfahrt bereits starker Rauch zu sehen war, ließ die Einsatzfeuerwehr FF Eisenbirn Alarmstufe 2 auslösen – die Feuerwehren Rainbach, St. Roman, Diersbach, Oberedt und Wallensham wurden nachalarmiert.

Unter Einsatz des schweren Atemschutzes begannen die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten. Von zwei Wasserstellen pumpten sie mit fünf Tragkraftspritzen Wasser über insgesamt 1200 Meter lange Schlauchleitungen zum Stall.

Die 56 Tiere im Stall wurden durch eine massive Betondecke geschützt. Mithilfe von zwei Hochleistungslüftern wurde ihnen Frischluft zugeblasen. Deshalb konnten sie im Gebäude bleiben.

Bereits frühzeitig wurde auch die Teleskopmastbühne der FF Andorf mit Atemschutzträgern eingesetzt, um den Brand auch von oben zu bekämpfen. "So konnten wir auch die Brandausbreitung auf die noch nicht betroffenen Stallbereiche erfolgreich verhindern", berichtet Einsatzleiter und Pflichtsbereichskommandant Thomas Strasser von der FF Münzkirchen.

Nach etwa drei Stunden war der Brand soweit unter Kontrolle, so dass die ersten Feuerwehren wieder einrücken konnten. Das Rote Kreuz war für mögliche Ernstfälle vor Ort. Weder Personen noch Tiere wurden verletzt.

Warum das Feuer in dem Stall ausgebrochen ist, ist noch unbekannt. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.

Insgesamt standen zwölf Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen und 155 Mann im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.