18.05.2017, 08:24 Uhr

Große Suchaktion gestern in Brunnenthal: Neunjähriger vermisst

Polizeibeamte und Feuerwehreinsatzkräfte beteiligten sich an der Suchaktion nach dem Neunjährigen in Brunnenthal (Foto: Polizei (Symbolfoto))

Polizei, Diensthundestreife und Feuerwehr suchten gestern Abend, 17. Mai 2017, einen Buben, den der Vater als abgängig gemeldet hatte. Heute früh fanden sie den Neunjährigen – er hatte im Wald übernachtet.

BRUNNENTHAL. Wie die Polizei berichtet, teilte ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Schärding gestern Abend um 18 Uhr auf der Polizeiinspektion Schärding persönlich mit, dass sein neunjähriger Sohn um 16 Uhr mit dem Fahrrad weggefahren sei und noch nicht nach Hause zurückgekommen ist.
Als er um 20:30 Uhr immer noch nicht daheim war, erstattete der Mann schließlich Anzeige wegen Abgängigkeit.

Die Diensthundestreife Ried, die Sektorstreife Suben und die FF Brunnenthal starteten mit Suche nach dem Buben. Einen Anhaltspunkt gab es: Er war Sportplatz in Brunnenthal gesehen worden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lief der Bub allerdings in das angrenzende Waldstück. Trotz intensiver Suche konnte er nicht aufgefunden werden. Deshalb brachen die Einsatzkräfte um 23:30 Uhr das Vorhaben vorerst ab. Mit Einsetzen der Dämmerung heute früh, 18. Mai, begann die Sektorstreife Schärding erneut mit der Suche.

Und diese war schließlich erfolgreich: Der Bub konnte um 5:50 Uhr im Bereich der Volksschule Brunnenthal unversehrt aufgegriffen werden. Laut Polizei gab er nur vage an, in einem Waldstück nahe des Sportplatzes übernachtet zu haben.
Er wurde seiner Mutter überbracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.