31.05.2017, 08:31 Uhr

Im Bezirk Schärding laufen 7.000 Reisepässe ab

Im Sommer gibt's längere Wartezeiten auf den Reisepass. Also rechtzeitig beantragen!
BEZIRK SCHÄRDING. Mehr als eine Millionen Reisepässe laufen heuer österreichweit ab – das sind 500.000 mehr als im Jahr 2014. Im Bezirk Schärding sind's rund 7.000. Etwa 4.100 (Stand: 18. Mai) haben sich heuer bei der Bezirkshauptmannschaft schon ein neues Reisedokument ausstellen lassen. Besonders stark war der Andrang im Frühjahr. Die nächste Welle wird zu Ferienbeginn anbrechen. Wer also einen Urlaub plant: Rechtzeitig einen Blick auf die Gültigkeit des Reisepasses werfen. Und genügend Zeit für die Ausstellung des Dokuments mit einplanen. Denn noch bis August 2017 muss voraussichtlich, heißt es von Seiten der Bezirkshauptmannschaft Schärding, mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.
"Seit die Pässe mit einem elektronischen Chip versehen sind, müssen sie direkt in der Österreichischen Staatsdruckerei in Wien hergestellt werden. Es ist daher nicht mehr möglich, dringende Reisepässe vorzuziehen. Notreisepässe werden bei einer Einreise nicht von allen Staaten akzeptiert", informiert Bezirkshauptmann Rudolf Greiner.

"pass'n'go" für Schnelle

Erfahrungsmäßig ist auch die Anmeldung in einem Hotel nur mit gültigem Reisedokument möglich. Fluglinien verweigern die Beförderung mit einem ablaufenen Reisepass sogar und auch der Antritt einer Kreuzfahrt ist damit nicht möglich. Genaue Informationen zu Einreisebestimmungen finden Sie auf der Homepage des Außenministeriums: www.bmeia.gv.at
Die Standard-Ausstellung eines Reisepasses dauert, heißt es aus der Bürgerservicestelle der Bezirkshauptmannschaft Schärding, in der Regel fünf Tage. Als besondere Serviceleistung zeigt die Österreichische Staatsdruckerei auf einer extra eingerichteten "pass'n'go-Website" den schnellsten Weg zum Reisepass.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.