29.11.2016, 16:37 Uhr

Katze vier Tage auf Baum – Höhenretter im Einsatz

Die Höhenretter Helmut Samhaber (vorne l.) und Gerhard Gierlinger mit "Jimmy" und den Katzenbesitzern.
ST. AEGIDI (ebd). Die Höhenrettungsgruppe der FF St. Aegidi wurde zu einer Tierrettung gerufen. Und zwar in die Ortschaft Edern, wo die Katze "Jimmy" seit vier Tagen auf einer Fichte ausharrte. Die beiden Höhenretter Gerhard Gierlinger und Helmut Samhaber rückten mit drei weiteren Feuerwehrkameraden aus. "Jimmy" machte es den Höhenrettern allerdings nicht ganz leicht, befand er sich doch in 30 Meter Höhe.

Ganz schöne Tortur

"Mit Baumsteigeisen stieg der erste Höhenretter bis auf rund 18 Meter. Aber das ist derartig anstrengend, dass ein Wechsel durchgeführt werden musste", erzählt Gierlinger. Während also der erste Höhenretter abgeseilt wurde, stieg der Zweite anschließend bis zur Katze auf. "Im dichten Geäst war der Aufstieg sehr schwierig und körperlich fordernd. Bei Jimmy angekommen mussten wir den Seilsack so in den Ästen aufhängen, dass die Katze darin verstaut werden konnte", erläutert Gierlinger. Nachsatz: "Jimmy war natürlich nicht gerade erfreut, dass er in den Seilsack musste. Da half ihm auch ein kurzer Kampf nichts." Gut verpackt wurde die Katze schließlich abgeseilt. Am Boden angekommen freute sich der fünfjährige Alexander riesig, schließlich hatte er bereits seit vier Tagen um den Kater gebangt.
Fotos: FF St. Aegidi
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.