08.03.2017, 00:00 Uhr

Kinder kennen keine "Ausländer": Erste Interkulturelle Spielgruppe in Schärding

Heba Zakhary, ausgebildete Spielgruppenleiterin (3. v. re.) singt mit den Kindern deutsche Lieder und liest ihnen vor.

Im FIM in Schärding gibt's die erste Spielgruppe für Kinder aus aller Welt. Was jetzt noch fehlt, ist österreichische Verstärkung.

SCHÄRDING (ska). Der Fasching stand im Mittelpunkt beim ersten Treffen der interkulturellen Spielgruppe im Familienzentrum in Schärding am Donnerstag, 2. März. Die Kinder wurden als Katzen und Schmetterlinge geschminkt, haben Krapfen gegessen und Lieder gesungen. "Uns ist wichtig, den Kleinen österreichische Feste näher zu bringen und ihnen die Traditionen zu erklären", sagt die ausgebildete Spielgruppenleiterin Heba Zakhary. Die gebürtige Ägypterin arbeitet für die Caritas und lebt seit 14 Jahren in Schärding. Ihr großer Vorteil: Sie kann in der interkulturellen Spielgruppe dolmetschen.

Neun Kinder zwischen einem und vier Jahren besuchen zur Zeit mit ihren Müttern die Treffen. Allesamt stammen sie aus Familien mit Migrationshintergrund oder aus Flüchtlingsfamilien. Acht Treffen im FIM Schärding sind für die Eltern-Kind-Gruppe angesetzt. Und dann? "Wir möchten sehen, wie die Idee ankommt", sagt FIM-Leiter Friedrich Burgstaller und fügt gleich hinzu: "Leider haben wir unser Ziel noch nicht erreicht". Denn: Österreichische Kinder sind noch nicht mit dabei."

"Es gibt bereits Aktionen für Menschen mit Migrationshintergrund, wie etwa das Sprachencafé. Was wir uns wünschen, ist der kulturelle Austausch – und das schon von klein auf", erklärt Burgstaller die Idee.

Auch Spielgruppenleiterin Zakhary sagt: "Es wäre schön, wenn die Kinder miteinander in Kontakt kommen könnten, um von Anfang an gut Deutsch zu lernen."

Die Interkulturelle Spielgruppe trifft sich einmal wöchentlich vormittags im FIM Schärding. Wer Interesse hat, kann sich jederzeit im FIM melden unter 0664/3979303 oder per Mail an fim.schaerding@shv-schaerding.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.