24.10.2017, 11:19 Uhr

Kindergarten Freinberg: Wir bauen eine Sonnenuhr

Die Kindergartenkinder aus Freinberg haben daran getüftelt, wie ihre Sonnenuhr aussehen soll. (Foto: Kindergarten Freinberg)

Kinder üben sich mit HTL-Schülern als Forscher: Freinberg Projekt für "Lernen fürs Leben"-Preis nominiert.

FREINBERG (ska). Warum verändert sich das Schattenbild des Dachstuhls an der Hausmauer eigentlich unter Tags? Die Kindergartenkinder in Freinberg haben diese Veränderung an ihrem Kindergarten-Gebäude eine Zeit lang fasziniert beobachtet. Dass diese "Schattenwanderung" mit der Sonne zusammenhängt, war den Kleinen schnell klar. Und irgendwann zwischen all den Fragen und Gesprächen mit den Pädagoginnen fiel das Wort "Sonnenuhr". Ein Schlagwort, das ein großes Projekt im Kindergarten Freinberg ins Rollen gebracht hat.

"Wir haben uns auf die Suche gemacht", beschreibt KiGa-Leiterin Anita Bamberger, "nach einer Sonnenuhr in der näheren Umgebung. Wir recherchierten im Internet, in Büchern, fragten Eltern und tauschten uns auf Kinderkonferenzen aus." Schließlich stand fest: Der KiGa Freinberg braucht eine Sonnenuhr. Und weil eine solche an allerhand technische Fragen und Tüfteleien geknüpft ist, nahm der KiGa Kontakt mit der "Andorf Technology School", ehemals HTL, auf. Im Frühling und Sommer dieses Jahres folgten zwei Arbeitstage in der Andorfer Schule: "Schüler haben gemeinsam mit den Kindergartenkidnern in Kleingruppen mit den vier Werkstoffen Metall, Holz, Kunststoff und Ton gearbeitet", berichtet Bamberger. Im Sommer schließlich war sie fertig: die Sonnenuhr des Freinberger Kindergartens. Seither gibt es sie an der Hausmauer zu bewundern.

Resümee des Projekts: "Es ist uns gelungen, das Interesse der Kinder durch intensive Naturbegegnungen, durch Beobachten von Licht und Schatten und Wahrnehmen der Himmelsrichtungen zu wecken", beschreibt Bamberger. Außerdem wurden die Kinder neugierig auf mathematische Denkweisen und setzten sich mit den Andorfer Schülern mit verschiedenen Werkstoffen auseinander. "Das ganze Projekte regte zum forschenden und entdeckenden Lernen an", ist die Kindergarten-Leiterin überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.