23.10.2017, 13:33 Uhr

Lukas Restaurant – jetzt fehlt nur noch ein Punkt

Martina und Karl Hohenlohe überreichten Lukas Kienbauer die Gault&Millau-Auszeichnung.

Nachdem der Schärdinger Jungkoch Lukas Kienbauer vor drei Wochen vom Gourmet-Guide "A la Carte" mit drei Sternen bedacht wurde, erhielt er nun auch von Gault&Millau eine Topbewertung.

SCHÄRDING (ebd). In Wien wurden die Hauben, Punkte und Besonderheiten bei Gault&Millau vergeben. Das Restaurant Lukas wurde als „Newcomer des Jahres 2018“ mit zwei Hauben und 16 Punkten (+1) bedacht. Mit dieser Bewertung trennt Kienbauer nur noch ein Punkt von der dritten Haube. Der Newcomer des Jahres beweist sein Geschick und Talent. „Ich gebe diese Auszeichnung an meinen Mitarbeiter weiter. Ohne sie wäre so etwas nicht möglich“, so der Schärdinger Jungkoch.

Weiterhin Nummer drei in Oberösterreich

Eine Haube zu erkochen ist eine Sache, sie zu behalten jedoch wieder eine andere. Dafür bedarf es allerdings nicht nur eines talentierten Küchenchefs, sondern auch die gesamte Mannschaft muss perfekt funktionieren. Schließlich kommt’s nicht nur auf die Küche an. Der Gast muss rundherum zufrieden und glücklich sein. Übrigens: Das Restaurant Lukas gehört somit bei Gault&Millau – mit weiteren drei 16 Punkten Restaurants – zur Nummer drei in Oberösterreich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.