21.07.2017, 07:48 Uhr

Sieben Feuerwehren verhindern Waldbrand in Wernstein

Die Zerstörung, die das Feuer auf dem Feld in Linden anrichtete, ist enorm. Sieben Feuerwehren kämpften am 20. Juli 2017 gegen den Brand an. (Foto: FF Schärding)

Ein Feld ist gestern Nachmittag, 20. Juli, in der Ortschaft Linden in Brand geraten. Das Feuer drohte auf den angrenzenden Wald überzeugreifen.

WERNSTEIN (ska). Warum das Feld in Brand geriet, ist noch unklar. Sicher ist, dass ein Landwirt gerade mit Erntearbeiten beschäftigt war, als das Feuer ausbrach und in Windeseile das gesamte Feld erfasste.

Sieben Feuerwehren aus Wernstein, Brunnenthal, Münzkirchen, Rainbach, Schärding, Schardenberg und Wallensham kämpften mit knapp 100 Einsatzkräften und acht Strahlrohren gegen die Flammen an. Auch landwirtschaftliche Ackergeräte sowie Güllefässer einiger Landwirte wurden zum Feuerlöschen eingesetzt. Wie Einsatzleiter Josef Ortner von der FF Wernstein mitteilt, musste eine mehrere hundert Meter lange Löschleitung gelegt werden, um die Tanklöschfahrzeuge mit zusätzlichem Wasser zu versorgen.

So konnten die Einsatzkräfte schlussendlich verhindern, dass auch der Wald direkt neben dem Feld in Brand geriet. Mit Wärmebildkameras kontrollierten sie, ob noch Glutnester am Waldrand vorhanden waren und löschten diese ab.

Nach rund zwei Stunden konnten die Feuerwehren wieder einrücken. Eine Brandwache blieb noch längere Zeit vor Ort.

"Es war schnelles Handeln gefragt. Nur mit großem Einsatz konnten wir den Übergriff auf den Wald verhindern", ist Einsatzleiter Josef Ortner überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.