13.06.2017, 08:18 Uhr

Taufkirchen: Rottweiler verbeißt sich in Unterarm einer Sechsjährigen

Mit Verletzungen unbestimmten Grades ist die Sechsjährige nach dem Hundebiss gestern in Taufkirchen an der Pram ins Krankenhaus gebracht worden. (Foto: Rotes Kreuz (Symbolfoto))

Die Kleine wollte dem Hund gestern, Montag, Stöckchen werfen. Passanten kamen ihr zu Hilfe. Ganze zwei Minuten hing der Rottweiler an ihrem Arm.

TAUFKIRCHEN. Mit Verletzungen unbestimmten Grades ist die Sechsjährige ins Landeskrankenhaus Schärding gebracht worden.

Wie die Polizei mitteilt, war eine Frau aus dem Bezirk Schärding mit ihrem zweieinhalb Jahre alten Rottweilerrüden am 12. Juni gegen 16 Uhr bei der Pramwehranlage in Jechtenham, Gemeinde Taufkirchen an der Pram, unterwegs. Diese Wehranlage wird zu dieser Jahreszeit gerne als Badeplatz genutzt.

Die Frau warf Holzstöcke ins Wasser, die der Hund holte und seinem Frauerl brachte. Das sah auch die Sechsjährige, die mit ihrer Mutter bei der Wehranlage war. Das Mädchen warf dem Rüden ebenso Stöckchen zu. Gerade als sie ein solches in der Hand hielt, verbiss sich der Rüde in den rechten Unterarm. Erst durch das Eingreifen von Passanten ließ der Hund nach etwa zwei Minuten vom Kind ab.

Es wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.