13.12.2017, 06:00 Uhr

Von Null auf 15 – in zwölf Jahren

Das Betriebsbaugebiet der Gemeinde befindet sich in der Ortschaft Jagern – und es wächst seit Jahren unaufhörlich. (Foto: Gemeinde)

Enzenkirchens Betriebsbaugebiet boomt – trotz anfänglicher Skepsis

ENZENKIRCHEN (ebd). Als die Gemeinde 2005 fast 137.000 Quadratmeter Betriebsbaugebiet im Ortsgebiet Jagern erwarb, gab es vielerorts Kopfschütteln. Für viele schien es Illusion, dass sich Betriebe verstärkt in der Gemeinde ansiedeln würden. Doch die Investition hat sich bezahlt gemacht. Mittlerweile haben sich nicht weniger als 15 Unternehmen angesiedelt – Tendenz steigend. Jüngster Neuzugang ist die Firma Obereder aus Sigharting. "Die Nachfrage hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Das Betriebsbaugebiet hat sich sehr gut für die Gemeinde entwickelt. Demnächst wird sich ein weiterer Betrieb ansiedeln", verrät Bürgermeister Franz Hochegger. Aktuell stehen noch knapp 38.000 Quadratmeter zur Verfügung. "Die Option für eine Erweiterung des Betriebsbaugebietes in Jagern ist gegeben", berichtet das Gemeindeoberhaupt.

Rund 450 Arbeitsplätze

Parallel zu den Betriebsansiedelungen ist auch die Anzahl an Arbeitsplätzen gestiegen. "Als ich 1992 das Bürgermeisteramt übernommen habe, hatten wir auf Gemeindeebene rund 100 Arbeitsplätze. Heute sind es fast 450", freut sich Hochegger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.