21.06.2017, 13:19 Uhr

Zwei Florianis zusammen 100 Mal am Tropf

Wurden von Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander ausgezeichnet: Stefan Wallner (l.) und Andreas Schlöglmann. (Foto: Land OÖ)

Florianis geben nicht nur im Einsatz alles, sondern auch beim Blutspenden.

BRUNNENTHAL (ebd). Für ihre jeweils 50. Blutspende wurden Stefan Wallner aus Brunnenthal (FF Wallensham) sowie Andreas Schlöglmann aus Taufkirchen/Pram (FF Taufkirchen) mit der Silbernen Verdienstmedaille des Österreichischen Roten Kreuzes ausgezeichnet. "Für mich natürlich eine besondere Ehre", so Wallner zur BezirksRundschau. Der 29-jährige Brunnenthaler gibt bereits seit rund 12 Jahren sein Blut – fünfmal jährlich. Über seine Beweggründe sagt er: "Ich bin selbst bei der Feuerwehr. Jeder kann schließlich mal in die Situation kommen, in der er bei einer Operation Spenderblut braucht." In dieselbe Kerbe schlägt auch Schlöglmann. Der 34-jährige Taufkirchner geht seit 16 Jahren Blutspenden. "Sobald ich 18 war, bin ich spenden gegangen. Ich wollte das unbedingt, weil es wichtig ist und Spenderblut immer gebraucht wird. Außerdem ist es eine billige Gesundenuntersuchung, weil du ja deine Werte erfährst", schmunzelt der Taufkirchner.

Kein "Wettkampf"

Auf die Frage, ob die beiden, die ja demselben Feuerwehrabschnitt angehören, eine Art "Wettkampf" austragen, meinte Wallner: "Nein, wir haben erst vor der Ehrung zufällig erfahren, dass wir beide schon 50 Mal Blut gespendet haben." Und wie reagiert das Umfeld auf die emsigen Blutspender? "Die Leute sehen das sehr positiv. Und wenn du 50 Mal ohne Probleme Blut gespendet hast, kannst du damit auch gezielt und überzeugend bei jungen Leuten dafür werben", so Wallner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.