08.10.2014, 16:00 Uhr

Freiheitliche tauschen Stadtrat – und sprechen von "Angst der ÖVP"

Erhard Weinzinger (r.) übernimmt Stadtratsamt von Gerhard Reinthaler. Dieser soll nach gewonnener Wahl wieder Stadtrat werden.

Schärdings ÖVP holt sich Posten des dritten Bürgermeisters zurück

SCHÄRDING (ebd). Nachdem Schärdings FPÖ-Stadtparteiobmann Erhard Weinzinger bereits zum "blauen" Spitzenkandidaten für die Bürgermeisterwahl 2015 gekürt wurde, übernimmt er nun auch das Stadtratsmandat von Gerhard Reinthaler. "Um mich einarbeiten und profilieren zu können", sagt Weinzinger. Reinthaler war bisher auch dritter Bürgermeister der Stadt. Durch den Wechsel verliert die FPÖ allerdings diesen Titel. Denn: Nach der Gemeinderatswahl 2009 wäre aufgrund der Mandate der dritte Vizebürgermeister der ÖVP zugestanden. Da aber die FPÖ damals mit dem Gewinn von zwei Mandaten quasi als Wahlsieger hervorgegangen ist, wurde den Freiheitlichen der dritte Vize-Stadtchefposten zuerkannt.

Blaue Wende prophezeit
Nun will die ÖVP aufgrund des Wechsels bei der FPÖ den dritten Vizebürgermeister wieder für sich. Dazu Bürgermeister Franz Angerer: "Die ÖVP-Fraktion, der die Position des dritten Vizebürgermeisters zusteht, hat sich entschieden, Christoph Danner für die freiwerdende Position zu nominieren und bei der Gemeinderatssitzung zu bestellen" Nachsatz: "Reinthaler hat durch seine Zurücklegung diese Situation selbst hervorgerufen."

Für Weinzinger unverständlich: "Ich bin davon ausgegangen, dass der Vizebürgermeister mit dem Wechsel bis zum Ende der Periode nahtlos auf mich übergeht. Schließlich hat sich die Ausgangslage nicht geändert, sondern nur der Name. Aber anscheinend hat die ÖVP einfach nur Angst." Wie Weinzinger weiter ausführt, wollen die Freiheitlichen 2015 die "blaue Wende" herbeiführen. "Die Ausgangslage ist gut. Wir werden bei der Gemeinderatswahl mandatsmäßig zulegen. Außerdem trete ich an, um zu gewinnen." Was Reinthaler betrifft, bleibt er als Gemeinderat erhalten. Bei einem Wahlsieg und weiterem Mandatsgewinn soll er wieder Stadtrat werden.
Fotos: FPÖ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.