30.08.2016, 16:06 Uhr

Bezirksderby in Esternberg

Esternberg: Heinz-Ertl-Stadion | Derbytime im Heinz-Ertl-Stadion

Nach dem perfekten Saisonstart geht es am Samstag zum Bezirksderby nach Esternberg, wo der FCA natürlich die Serie fortsetzen und zumindest ungeschlagen bleiben will. Aber auch die Sauwaldveilchen sind noch ungeschlagen und haben gegen die vor der Saison hoch eingeschätzten Teams aus Schwanenstadt und Bad Wimsbach jeweils ein 2:2 geholt. Ärgerlich war für die Elf von Sepp Aschenberger sicherlich. dass man in beiden Spielen bereits mit 2:0 geführt hatte, den Sack aber nicht zumachen konnte und noch in der Schlussphase den Ausgleich hinnehmen musste.

Im Kader der Union Esternberg hat sich im Sommer nicht viel geändert, den Abgang von Sebastian Witzeneder zum FCA will man durch die Verpflichtungen von Routinier Benji Scharnböck (Freinberg) und den jungen Stürmer Kevin Kronschläger (Natternbach) kompensieren. Nach der tollen Vorsaison gab es für die Esternberger aber auch keinen Grund, die Mannschaft großartig umzubauen, beendete man die Meisterschaft 2016 doch auf dem hervorragenden dritten Platz. Das Team um Routinier Milan Fukal, den Torjäger Radek Szmek und Kapitän Mario Fuchs ist vor allem im heimischen Heinz-Ertl-Stadion eine Macht, was auch der FCA schon jahrelang schmerzlich erfahren musste. Verzichten muss Trainer Aschenberger wohl für den Rest der Herbstsaison auf Stürmer Roland Krivec, dem wir auch hier baldige Genesung und ein erfolgreiches Comeback wünschen.

Beim FC Andorf sollten bis auf Stefan Glechner, der an einer hartnäckigen Entzündung leidet, alle Mann an Bord sein, und die Straif-Elf will mit viel Selbstvertrauen und Zuversicht ins prestigeträchtige Derby gehen. Aufgrund der anstehenden weiteren zwei Auswärtsspiele in Neumarkt und Eferding sollte der FCA danach trachten, zumindest ein Unentschieden zu erreichen. Ein Vorhaben, das ohnehin schwer genug ist, aber in der derzeitigen Form und mit viel Spielfreude, Einsatz- und Laufbereitschaft möglich sein sollte.

Die Duelle der Vorjahressaison endeten mit einem gerechten 0:0 in Esternberg und einem 3:1-Heimsieg für den FC Andorf.

Eine Herausforderung wird für die Andorfer 1B das Duell mit dem Vorjahresmeister Esternberg, da vor allem im Sauwald selten was für unser Team zu holen war. Nach der selbst verschuldeten Heimniederlage gegen Sattledt, ist auch Wiedergutmachung angesagt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.