22.03.2017, 09:00 Uhr

Halbfinalkrimi brachte Volleyball-Nachwuchs Vizelandesmeister-Titel

Die U17-Mannschaft des VC Esternberg musste sich lediglich im Finale einem übermächtigen Gegner geschlagen geben. (Foto: VC Esternberg)

Die U17 Mannschaft des VC Esternberg um Kapitän Jakob Klaffenböck holte trotz des Fehlens von Topscorer Michael Wallner den Vizelandesmeistertitel.

ESTERNBERG (ebd). Im Viertelfinale waren die Jungs von Bundesligist Ried kein wahrer Prüfstein – der 2:0 Sieg war schnell perfekt. Im anschließenden Halbfinale hatte man es einmal mehr mit Union Steyr zu tun. "Im Grunddurchgang im vergangenen November kassierten wir noch eine knappe 0:2 Niederlage", weiß Herrentrainer Philipp Hofmann. Doch die Innviertler gewannen den ersten Satz und bis zum 21:17 im zweiten Satz deutete alles auf eine 2:0 Satzführung hin.

Leichtsinn brachte Satzverlust

Doch Leichtsinn und Unkonzentriertheit brachte den Satzausgleich. Im vorentscheidenden dritten Satz waren die VCE Jungs wie gelähmt – erst bei 12:16 begannen sie wieder zu kämpfen und schafften die 2:1 Satzführung. Im vierten Spielabschnitt kamen die Steyrer wieder durch Leichtsinn zum 20:20 Ausgleich obwohl man zwischenzeitlich mit bis zu fünf Punkte führte. Diesmal wurde aber konsequenter weitergespielt und verdient mit 25:22 der Sieg im Halbfinale errungen. Im Finale gegen die übermächtigen Gegner aus St. Valentin hatte der VCE Nachwuchs Jungs nichts zu bestellen. Im Schnelldurchgang musste das VCE Team einsehen, dass man dem alten und neuen Landesmeister in allen Mannschaftsteilen unterlegen ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.