08.11.2017, 18:00 Uhr

Schärdingerin mit Titel bei Top-Dressurturnier

Die Schärdingerin Juliane Vogt Weyland schaffte beim Dressurturnier im Magna Racino den Sprung aufs oberste Treppchen. (Foto: animalclick.at)

Die in Schärding lebende und für das Gestüt Lindhof reitende Juliane Vogt Weyland sorgt für Furore.

SCHÄRDING (ebd).  Gemeinsam mit ihrer Top-Stute Fullsister gab es nicht nur schöne Platzierungen, sondern auch einen Sieg in der finalen Intermediaire I. Mächtige Starterfelder traten am vergangenen Wochenende in Ebreichsdorf an, wo das Magna Racino zum großen Treffpunkt der heimischen Dressurelite wurde. Mit dabei auch die mehrfache oberösterreichische Landesmeisterin Juliane Vogt Weyland mit ihrer aktuellen Spitzenstute Fullsister. Die beiden konnten sich täglich steigern, starteten mit einem neunten Rang in Junge Reiter Vorbereitungsprüfung, wurden im Prix St. Georg Vierter und gingen in der Inter I als siegreiches Paar vom Platz.


Als nächstes Ziel haben wir uns die Salzburgarena gesteckt, wo wir zum krönenden Abschluss einer erfolgreichen Saison nochmals unser Bestes geben wollen.


„Für mich war das Magna Racino ein wunderbares Turnier. Besonders freut es mich, dass wir am Sonntag gewinnen konnten. Als nächstes Ziel haben wir uns die Salzburgarena gesteckt, wo wir zum krönenden Abschluss einer erfolgreichen Saison nochmals unser Bestes geben wollen. Und darauf freue ich mich schon riesig.“, resümiert die sympathische Oberösterreicherin Juliane Vogt Weyland.

Top-Saisonbilanz

Grund genug, um die Saison 2017 nochmals Revue passieren zu lassen: Eingeläutet wurde das heurige, überaus erfolgreich verlaufene Turnierjahr beim CDN-A* in Weikersdorf mit zwei Top-Fünf-Platzierungen: Rang vier sicherte sich das eingespielte Duo in der Jungen Reiter Einzelwertungsaufgabe und Rang fünf im Prix St. Georges. International ging es mit dem zu Ostern datierten CDI in der Lake Arena weiter: Hier gab es in der Intermediaire den neunten Endrang im internationalen Teilnehmerfeld. Beim CDN-A* in Steyr, dem Sichtungsturnier im Mai, klassierten sie sich in der Junge Reiter Vorbereitung sowie im St. Georg zweimal am Podium. In der finalen Intermediaire I sollte es Platz vier werden. Zuvor gab es drei Platzierungen in Perchtoldsdorf mit einem dritten, einen fünften und einen siebenten Endrang im Rahmen der Kleinen Tour.

International erfolgreich

Im Rahmen der Kleinen Tour beim Juniturnier in Hartberg, einem CDN-A*, holte sie einen fünften Rang in der Junge Reiter VB-Aufgabe, einen vierten Platz im Prix St. Georg und in der Inter I den sechsten Endrang. In Brünn, wo ja Mitte Juni das renommierte CDI3* stattgefunden hat, konnten Juliane Vogt Weyland und Fullsister eine gute internationale Platzierung in der Inter I-Kür verbuchen. Auch das CDN-A* beim Stückler in St. Margarethen im September sollte unter einem erfolgreichen Stern stehen und so konnte wiederum mehrere Top-Resultate verbucht werden: Ein guter Grundstein wurde in der Junge Reiter Vorbereitungsaufgabe mit einem sechsten Platz gelegt, Rang drei und somit am Podium prämiert waren sie im St. Georg und zum Abschluss durfte ein hervorragender zweiter Platz in der Inter I vermeldet werden und das in doch stark besetzten Starterfeldern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.