18.10.2017, 18:30 Uhr

Trotz Sauwetter und Frust zur Golf-WM

Für Amateurgolfer Thomas Weich geht's nach Malaysia.

Zum dritten Mal nimmt Thomas Weich bei der Golf-Amateur WM teil. Dabei kam die Quali völlig unerwartet.

SCHÄRDING (ebd). Damit wird Weich nach 2014 in Südafrika und 2015 in der Türkei bereits zum dritten Mal bei der Amateur-Golf-WM dabei sein. Diese Mal von 17. bis 25. November in Malaysia. "Eigentlich war ich der Meinung, dass es sich heuer nicht mehr ausgehen wird, weil viel mehr Golfer als sonst zur Qualifikation angetreten sind", erzählt der Schärdinger Hobbygolfer der BezirksRundschau. "Das ich es trotzdem gepackt habe – und das sogar mit fünf Schlägen Vorsprung – freut mich umso mehr."

Sieg bei Amateur Open

So gewann der Schärdinger beim großen Austrian Amateur Open-Finale am 8. Oktober im Diamond Country Club in Niederösterreich in seiner Handycupklasse. Und das bei unwirtlichen Wetterverhältnissen. "Es hat den ganzen Tag geregnet und gestürmt. Ich war frustriert, wollte eigentlich so schnell wie möglich nach Hause. So hab ich einfach locker drauflos gespielt, was vermutlich der Schlüssel zum Erfolg war." Damit ist Weich einer von lediglich sechs Österreichern, die das Land in Malaysia vertreten werden. Insgesamt hatten 3700 Golfer aus dem ganzen Land in den vergangenen Monaten um die begehrten Plätze gegolft. Auf die Frage, was er sich von der WM-Teilnahme erwarte, meint der 48-jährige Schärdinger: "Gar nichts. Ich habe 2015 in der Türkei den Fehler gemacht, zu viel zu wollen. Das hat nicht geklappt. Für mich ist es schon ein Traum, überhaupt nach Malaysia mitfliegen zu dürfen. Deshalb will ich auch locker an die Sache herangehen." Und wie bereitet er sich die kommenden Tage und Wochen auf das Turnier vor? "Ich werde beim Training Vollgas geben, denn Letzter möchte ich trotzdem nicht werden", sagt Weich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.