21.10.2016, 11:19 Uhr

Von Kärnten bis Rio: Reitverein sammelte Top-Platzierungen

Bronze bei den Staatsmeisterschaften in Kärnten gab's für Katharina Haas durch zwei Spitzenritte. (Foto: Katharina Haas)

Ein erfolgreiches Jahr für den Reitverein St. Marienkirchen. Ernst Mayr und Co. erritten zahlreiche Siege und Platzierungen.

ST. MARIENKIRCHEN. Die Saison neigt sich dem Ende zu und der Reitverein St. Marienkirchen zieht Bilanz: ein durch und durch erfolgreiche Jahr 2016. Allen voran heimste Obmann Ernst Mayr mit seiner selbstgezogenen Stute Eljuscha diverse Siege und Toplplatzierungen auf internationaler und nationaler Ebene in der höchsten Dressurklasse ein. Vereinskollegin Katharina Haas erritt erstmalig in der allgemeinen Klasse mit ihrem Pferd St. Tropez zahlreiche Siege in der Dressurklasse S. Außerdem sicherte sie sich den vierten Platz bei den Oberösterreichischen Landesmeisterschaften und konnte durch zwei Spitzenritte die Bronzemedaille bei den Staatsmeisterschaften in Kärnten mit nach Hause nehmen. Die weiteste Reise hatte Vereinsmitglied Thomas Haller mit dem in St. Marienkirchen gezogenen Hengst Puschkin für einen Bewerb zurückgelegt. Die beiden flogen zu den Paralympics nach Rio und belegten dort im Teambewerb den achten Rang.
Stefanie Hofer, Samantha Haller-Cloete, Sabine Bauer und Birgit Zieger freuten sich in den Bewerben A bis M über hervorragende Platzierungen. Als einzige Springreiterin den Vereins erreichte Ines Grüblinger mit ihrem Hengst Cool Cassis zahlreiche Platzierungen auf diversen Springturnieren. Jüngstes Vereinsmitglied Maximilian Mayr sicherte sich mit seinem Pony die ersten Pokale in der Führzügelklasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.