13.09.2016, 11:50 Uhr

Sommergespräch am Bauernhof: "Wenn alle das gleich anbieten, verdient man nichts mehr"

Alois und Anneliese Spießberger (2. und 3. von rechts) mit den Ehrengästen und Funktioären beim Sommergespräch des Bauernbundes auf ihrem Hof in St. Marienkirchen. (Foto: Seiringer/Bauernbund)
ST. MARIENKIRCHEN. 200 Landwirte ließen sich das Sommergespräch des Bauernbundes am 30. August am Hof der Familie Spießberger in St. Marienkirchen nicht entgehen.

Mit dabei waren als Ehrengäste der Direktor des österreichischen Bauernbundes Johannes Abentung und Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer. Abentung appellierte an die bäuerlichen Funktionäre, die Chancen für österreichische Produkte am Lebensmittelmarkt wahrzunehmen. "Gerade in dieser schwierigen Marktphase werden jene Produkte und Unternehmen in der Gewinnzone bleiben, die auf Kundenwünsche reagiert haben", ist er sich sicher. "Immer dann, wenn alle das gleich anbieten, verdient man nichts mehr."

Für einen besonderen Höhepunkt beim diesjährigen Sommergespräch sorgte die Gastgeberfamilie Spießberger. Sie gewährte den Gästen einen Einblick in den modernen Schweinestall und in den Rindermaststall.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.