Schöne Schmankerl in der Türnitzer Bergwelt
Herbstliche Wanderung auf den Eisenstein

Eine Dose ziert die Felsnadel auf dem Weg zum Eisenstein-Gipfel.
16Bilder
  • Eine Dose ziert die Felsnadel auf dem Weg zum Eisenstein-Gipfel.
  • hochgeladen von Franz Sturmlechner

Quasi über Nacht ist der Herbst ins Land gezogen. Nur mehr wenige Blumen zeigen ihre letzten Blüten und das Weidevieh wartet schon auf den bevorstehenden Almabtrieb. Auch die Blätter der Bäume und Sträucher färben sich schön langsam in ein Gelb bzw. Rot.
Ich wähle den Eisenstein bei Türnitz und starte beim Knedelhof. Nach einem Stück Straße und Wald betrete ich die Eisenstein-Wiese, auf der die Kühe noch die letzten Gräser abbeißen. Ich suche gleich die kleine Felsnadel, die mit einem besonderen Zeichen, einer Dose, markiert ist. Bald erreiche ich das Gipfelkreuz des Eisensteins und kehre danach in der Julius-Seitner-Hütte ein. Es ist angenehm warm und ich beschließe daher, noch einige Schmankerl am Fuß des Berges zu besuchen. Zuerst schaue ich mir die Paulinen- und Jungfrauenhöhle an, danach steige ich noch auf den Wackelstein, dessen Gipfel ein blecherne Gams ziert. Hier relaxe ich lange, denn der Blick auf Türnitz und dem Höger ist atemberaubend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen