Nach den Fresken kommen die Feste

Clemens Reinberger (Bundesdenkmalamt) und Fördervereinsobmann KommR Johann Schragl (r.) schauten Restauratorin Mag. Rudolfine Seeber bei den letzten Arbeiten zur Sanierung der wertvollen Fresken in der Töpperkapelle Neubruck über die Schultern.
  • Clemens Reinberger (Bundesdenkmalamt) und Fördervereinsobmann KommR Johann Schragl (r.) schauten Restauratorin Mag. Rudolfine Seeber bei den letzten Arbeiten zur Sanierung der wertvollen Fresken in der Töpperkapelle Neubruck über die Schultern.
  • Foto: eisenstrasse.info
  • hochgeladen von Eva Dietl-Schuller

EISENSTRASSE. Die traditionelle Maiandacht mit Dechant Karl Hasengst wird am Sonntag, dem 6. Mai um 14.30 Uhr bei der Töpperkapelle Neubruck (Scheibbs, St. Anton an der Jeßnitz) gefeiert. Musikalisch wird eine Bläsergruppe der Stadtmusik die Feier umrahmen.

25.000 Euro für die Kapelle

Im Jahr 2013 war die Maiandacht ein würdiger Beginn der Aktivitäten des Töpperkapelle Neubruck-Fördervereins. „Seither ist vieles geschehen, die großen Projekte Altar, Orgel und Fresken sind nunmehr abgeschlossen. Die Restauratorin der Fresken, Mag. Rudolfine Seeber, nimmt nun Abschied – sie hinterlässt ein von allen Stellen gelobtes, großartiges Werk“, berichtet Fördervereinsobmann KommR Johann Schragl. Doch es gebe auch weiterhin noch einiges zu tun. „Der Förderverein wird auch heuer wieder Restaurierungen an der Töpperkapelle im Umfang von rund 25.00 Euro durchführen“, so Schragl.
Die Konzertreihe „Musikalische Kostbarkeiten“ geht mit dem ersten Konzert am Samstag, 19. Mai, um 11 Uhr in das vierte Jahr. Fördervereinsobmann Johann Schragl dankt Herbert Schlöglhofer undden Musikern, die sich auch heuer wieder bereit erklärt haben, den Erlös der Konzerte zur Gänze der Restaurierung zu widmen. Im Juli wird das Konzert am späten Abend um 21 Uhr stattfinden und als „Konzert mit Lesung bei Kerzenschein“ gestaltet.

Veranstaltungen des Töpperkapelle Neubruck-Fördervereins im Jahr 2018:

Maiandacht bei der Töpperkapelle
Sonntag, 6. Mai, 14.30 Uhr
mit Dechant Karl Hasengst und einer Bläsergruppe der Stadtmusik

„Musikalische Kostbarkeiten“

Samstag, 19. Mai, 11 Uhr: Herbert Schlöglhofer, Orgel, Holzbläserquintett der Stadtmusik
Samstag, 16. Juni, 11 Uhr: Ekkehard Heil, Orgel und Gastmusiker
Samstag, 21. Juli, 21 Uhr: „Musik und Literatur bei Kerzenschein“ - Konzert und Lesung mit Herbert Schlöglhofer, Orgel, Judith McGregor, Bratsche, Pfarrer Karl Hasengst und Marianne Schragl
Samstag, 18. August, 11 Uhr: Felix Deinhofer, Orgel, Dominik Fischer, Violine, Daniel Fischer, Viola
Samstag, 15. September, 11 Uhr: Franz Reithner, Orgel, Sylvia Kummer, Gesang

Autor:

Eva Dietl-Schuller aus Waidhofen/Ybbstal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.