Purgstaller Rallyeass siegt in der Slowakei

Karl Schagerl aus Purgstall holte sich in der Slowakei den Tourenwagen-Gesamtsieg.
3Bilder
  • Karl Schagerl aus Purgstall holte sich in der Slowakei den Tourenwagen-Gesamtsieg.
  • Foto: Claudia Schagerl
  • hochgeladen von Roland Mayr

PURGSTALL. Nur ein Wochenende nach dem Heimrennen in St. Anton an der Jeßnitz  ging die Saison für den Rallefahrer Karl Schagerl aus Purgstall an der Erlauf in der österreichischen Bergstaatsmeisterschaft mit dem slowakischen Bergrennen auf den Baba weiter.

Schlechte Erinnerungen

Die über fünf Kilometer lange Strecke hat der Purgstaller Motorsportler zuletzt 2015 im Zuge dieser Meisterschaft absolviert. Und daran hat Schagerl keine guten Erinnerungen, hatte er doch einen vehementen Leitplanken-Kontakt mit seinem VW Golf Rallye TFSI-R zu verzeichnen.

Platz Drei im Training

Somit galt es die anspruchsvolle und fordernde Strecke nochmals genau zu besichtigen.
Karl startete dann gleich mit einer Bestzeit in das Training, jedoch lag die starke Konkurrenz nicht weit zurück. Jedoch musste erst das richtige Setup für die doch unebene Straße gefunden werden, womit für den zweiten Trainingslauf das Setup angepasst wurde.
Karl konnte sich um über eine Sekunde steigern, jedoch legte auch die Konkurrenz weiter zu. So lagen die ersten drei Fahrer bei den Tourenwagen bei Zeitabständen im Bereich von wenigen Hundertstelsekunden, wobei Karl Platz Drei belegte.

Die perfekte Vorbereitung

Für die Rennläufe am Sonntagnachmittag wurde am VW Golf Rallye TFSI-R weiter an der Fahrwerkseinstellung und auch Setup gearbeitet. Zudem stand für Karl genaues Streckenstudium anhand der Onboard-Aufnahmen auf dem Programm.

Der Konkurrenz auf die Finger geschaut

Da die slowakische Bergmeisterschaft bereits am Samstag ein eigenes Rennen absolvierte, konnte man die Zeiten der Konkurrenz gut mitverfolgen.
Vor allem Věroslav Cvrček konnte hier mit beeindruckenden Laufzeiten überzeugen, womit es für die Rennläufe am Sonntag spannend wurde.

Herausragende Performance

Mit einer herausragenden Performance konnte Karl am perfekt vorbereiteten VW Golf Rallye TFSI-R sich eine beeindruckende Bestzeit im ersten Rennlauf sichern. Mit einer Laufzeit von 2:08.691 konnte Karl auch gleich einen neuen Streckenrekord für Tourenwagen aufstellen, und den Rekord vom Vortag um knapp drei Sekunden unterbieten.
Aber auch der Slowake konnte sich mit seinem Skoda Fabia RS2000 nochmals steigern, womit dieser nur rund eine Sekunde zurücklag.
Somit galt es für Karl, sich nochmals voll auf den zweiten Rennlauf zu konzentrieren, wo jedoch im Vorstartbereich zunächst ein Problem am E-Gas auftrat.
Zwar konnten dieser Fehler schnell behoben, für Karl war dies jedoch keine optimale Vorbereitung.

Tourenwagen-Gesamtsieg und Streckenrekord

Trotzdem konnte er bei mittlerweile angestiegenen Temperaturen eine hervorragende Bestzeit erreichen und somit dem nächsten vollen Erfolg fixieren. Mit dem Tourenwagen-Gesamtsieg und einem neuen Streckenrekord konnte Karl sich erfolgreich revanchieren und ein beeindruckendes Resultat am Baba einfahren. Zudem konnten wir uns auch den großartigen zweiten Platz im Gesamtklassement sichern.

Weitere Infos gibt's hier und auf Facebook.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen