Das "Kuchlwerk" hat in Kienberg eröffnet

Worthington-Betriebsleiter Günther Ehrgott, Winzer Franz Poinstingl, Pfarrer Franz Trondl, Almir Husejnovic, Gerhard Teufl, Irma Husejnovic, Worthington-Geschäftsführer Christian Bruckner und Vizebürgermeister Ludwig Hable.
  • Worthington-Betriebsleiter Günther Ehrgott, Winzer Franz Poinstingl, Pfarrer Franz Trondl, Almir Husejnovic, Gerhard Teufl, Irma Husejnovic, Worthington-Geschäftsführer Christian Bruckner und Vizebürgermeister Ludwig Hable.
  • Foto: Dutzi
  • hochgeladen von Roland Mayr

KIENBERG. Das ehemalige "Wiaz'Haus" in Kienberg bei Gaming hat neue Besitzer: Das Gastronomen-Ehepaar Almir und Irma Husejnovic bringt unter dem Namen "Kuchlwerk" neuen Schwung in die traditionelle, idyllisch am Teich gelegene Gastwirtschaft.

Durchgehender Gastronomie-Betrieb

Zu den wesentlichen Neuerungen zählt der einstweilige durchgehende Betrieb: Von Montag bis Samstag ist von 8 bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag von 8 bis 13 Uhr. Ebenfalls neu ist die Speisekarte, die wie bisher auf gediegene Hausmannskost setzt. Das "Kuchlwerk" serviert auch wieder ein tägliches Mittagsmenü, das insbesondere von der Belegschaft des benachbarten Industriebetriebs Worthington geschätzt wird. Als regionale Spezialität schenkt man im Kuchlwerk nun Kaiser-Bier aus.
"Wir sind mit Kienberg und der Region tief verwurzelt, schließlich stammt meine Frau aus der Ortschaft. Daher freuen wir uns besonders auf die neue Aufgabe", so Gastwirt Almir Husejnovic.

Eröffnungsfeier war ein voller Erfolg

Zur Eröffnungsfeier kamen zahlreiche Besucher aus Kienberg und dem nahe gelegenen Worthington-Werk. Auch Ehrengäste wie Vizebürgermeister Ludwig Hable, Pfarrer Franz Trondl und die Worthington-Geschäftsleitung ließen sich die kulinarischen Köstlichkeiten schmecken.
Für die Einwohner von Kienberg und Umgebung zählt das Gasthaus zu einem beliebten Treffpunkt für gutes Essen und Trinken, auch wenn die Gastwirtschaft in den vergangenen Jahren mehrmals den Besitzer wechselte.
Vor rund zwei Jahren erst wurde das in die Jahre gekommene Gebäude umfangreich renoviert, wobei die alten Strukturen in den Gasträumen größtenteils erhalten wurden.

Ideal für Feiern aller Art

Die neuen Besitzer Almir und Irma Husejnovic haben daher nur wenig verändert. "Beim Haus oder der Ausstattung gab es kaum etwas zu verbessern. Wir möchten durch eine gute Speisenkarte, günstige Menüs ab 6,50 Euro und erweiterte Öffnungszeiten punkten", so Husejnovic. Außerdem hält das Kuchlwerk für Hochzeiten, Geburtstage und andere Feierlichkeiten zwei Festräume für je 35 beziehungsweise 100 Personen bereit.

Einfach unseren Newsletter abonnieren & mit etwas Glück, kannst du diesen Frühling mit diesem E-Bike herumdüsen. Einfach unseren Newsletter abonnieren & mit etwas Glück, kannst du diesen Frühling mit diesem E-Bike herumdüsen. Einfach unseren Newsletter abonnieren & mit etwas Glück, kannst du diesen Frühling mit diesem E-Bike herumdüsen.
5

Gewinnspiel
Newsletter abonnieren & ein E-Bike gewinnen!

Newsletter abonnieren zahlt sich jetzt wieder doppelt aus. Neben den wichtigsten Nachrichten, verlosen wir unter allen aufrechten Newsletter-Abonnenten ein E-Bike "KTM Macina Style 620" im Wert von 3.699€ von Fahrrad Denk aus Wilhelmsburg!  Zum GewinnDein Hobby ist das Fahrradfahren, aber dein altes Fahrrad hast du so sehr geliebt, dass es bald auseinander fallen wird? Dann mach' unbedingt bei unserem Newsletter-Gewinnspiel mit. Denn wir verlosen ein nigelnagelneues E-Bike Modell: "KTM Macina...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Camelia Bora in ihrer Modeboutique in Waidhofen an der Ybbs.
7

#durchstarter21
Modeboutique Nona – Durchstarterin Camelia Bora

WAIDHOFEN/YBBS. „Ich bin Camelia Bora und habe meine Modeboutique Nona im Individuelle Beratung bietet Nona jederzeit: Einfach Termin vereinbaren! Italien und Waidhofen„Ich liebe Waidhofen! In Waidhofen ist die Innenstadt das Einkaufzentrum mit kleinen, feinen Geschäften“, strahlt die Boutiquenbesitzerin, die vor 27 Jahren aus Rumänien ausgewandert ist. Vor ihrer Selbstständigkeit arbeitete sie bereits in einer Boutique. „Bis ich gesehen habe, dass dieser kleine Laden leersteht. Ich habe mich...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen