Häuserkauf
Immobilien-Markt wächst in der Region

Martin Zehetner von Remax spricht über das erste Halbjahr am Immobilienmarkt in der Region.
3Bilder
  • Martin Zehetner von Remax spricht über das erste Halbjahr am Immobilienmarkt in der Region.
  • Foto: Philipp Pöchmann
  • hochgeladen von Roland Mayr

REGION. Wenn während des Home-Office auf einmal die Wohnung zu klein wird und die Sehnsucht nach etwas eigenem mehr steigt, dann begibt man sich auf die Suche nach etwas Neuem. Gerade seit der Pandemie ist dieser Wunsch nach einem Eigenheim oder einer größeren Wohnung immer mehr gestiegen. Und viele erfüllen sich auch diese Sehnsucht.

Dieses Haus in Wolfpassing ist zwar sehr schön, aber leider schon vergeben. Gegenüber dem Vorjahr gibt es wieder mehr Immobilien im Bezirk.
  • Dieses Haus in Wolfpassing ist zwar sehr schön, aber leider schon vergeben. Gegenüber dem Vorjahr gibt es wieder mehr Immobilien im Bezirk.
  • Foto: REMAX
  • hochgeladen von Roland Mayr

Homeoffice verändert viel

"Viele Menschen haben aber auch erkannt, dass sie eigentlich woanders wohnen wollen, in größeren Wohnungen, in anderen Stadtteilen oder auch auf dem Land: Aufgrund zahlreicher Homeoffice-Lösungen ist den Kunden die absolute Nähe von Wohn- und Arbeitsort nicht mehr so wichtig wie noch vor der Pandemie, denn für zwei bis drei Fahrten ins Büro pro Woche kann die Anfahrt schon wieder etwas länger sein", erklärt Martin Zehetner von "Remax" in Wieselburg.

Dieses Haus in Leiben ist zwar sehr schön, aber leider schon vergeben. Gegenüber dem Vorjahr gibt es wieder mehr Immobilien im Bezirk.
  • Dieses Haus in Leiben ist zwar sehr schön, aber leider schon vergeben. Gegenüber dem Vorjahr gibt es wieder mehr Immobilien im Bezirk.
  • Foto: REMAX
  • hochgeladen von Roland Mayr

Anstieg in den Bezirken

"Im Bezirk Melk wurden 508 Verbücherungen (Eintragung des Eigentumsrechtes ins Grundbuch) und im Bezirk Scheibbs 233 Verbücherungen durchgeführt. Sowohl in Scheibbs (+36,3 Prozent) und Melk (25,4 Prozent) gab es Zuwächse", so Zehetner.

Zwischen dem ersten Halbjahr 2020 und dem ersten Halbjahr 2021 wurden Immobilien im Wert von 60 Millionen (Melk) bzw. 26 Millionen Euro (Scheibbs) verkauft. "Teilweise sehen wir im ersten Halbjahr Nachholeffekte, weil 2020 ja doch pandemiebedingt in keiner Weise und damit auch auf dem Immobilienmarkt in der Region kein normales Jahr war", meint Martin Zehetner.

Weitere Infos auf remax.at

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen