Umdasch lädt jetzt zu seinem 150. Jahrestag im Mostviertel

Die Umdasch Group öffnet in Amstetten ihre Pforten für Besucher.
  • Die Umdasch Group öffnet in Amstetten ihre Pforten für Besucher.
  • Foto: Umdasch Group
  • hochgeladen von Roland Mayr

MOSTVIERTEL. Am 15. und 16. Juni heißt es in der Umdasch Group "Tore auf". Im Rahmen der Industrietage NÖ gewährt das Unternehmen spannende Blicke hinter die Kulissen. Auf dem Rundgang durch das Areal warten neben vielen Informationen auf die Besucher auch jede Menge Spaß und Unterhaltung.

Umdasch feiert sein Jubiläum

Im Jubiläumsjahr – das Amstettner Unternehmen feiert 2018 sein 150-jähriges Bestehen – öffnet die Umdasch Group für alle Interessierten zwei Tage lang ihre Pforten. Und lädt herzlich ein zu einer spannenden Entdeckungs- und Erkundungsreise.

Umdasch-Marktplatz und Umdasch-Meile

Einem Dorfplatz mit Fußgängerzone nachempfunden, bieten Marktplatz und Meile während der beiden Tage das Zentrum des Geschehens, das von einem bunten Bühnenprogramm und lokalen Musikgruppen umrahmt wird. Rund um die Bühne stellen sich die einzelnen Konzernunternehmen vor: der Schalungsexperte Doka, der Ladenbauer umdasch The Store Makers sowie die junge Unternehmenstochter Umdasch Group Ventures, die sich mit der nächsten Generation am Bau beschäftigt. Die Unternehmen werden sich vor allem als Arbeitgeber präsentieren und zeigen, was ein Job in der Umdasch Group so alles zu bieten hat.

Soziale Rolle des Unternehmens

Neben den Chancen und Möglichkeiten, die ein Arbeitsplatz innerhalb der Unternehmensgruppe bietet, berichtet die Umdasch Group auch von ihrer sozialen Verantwortung. So stellt sich das Umdasch Nest vor - die Einrichtung zur Betreuung der Mitarbeiterkinder von 1-3 Jahren. Weitere Highlights aus diesem Bereich sind die Umdasch Foundation, eine Initiative, die sich weltweit für Bildungsprojekte einsetzt. Und das Projekt VITAL, das sich für eine bessere Gesundheit der Mitarbeiter stark macht. Anhand von Beispielen zeigt das Unternehmen, wie es diese Verantwortung wahrnimmt. Dabei wird auch gespielt, gemalt, geturnt – und es werden Möbel gebaut.
Sowohl am Marktplatz als auch auf der Umdasch Meile kommt das Kulinarische nicht zu kurz. Ein besonderes Highlight ist die Möglichkeit, hoch über den Dächern zu schweben. Mehr sei dazu aber noch nicht verraten.

Besichtigungen des Unternehmens

Direkt über die Umdasch Meile gelangen die Besucher zum Infocenter mit den beiden Ausstellungen – dem Doka Forum und der umdasch Shop-Show. Gleich daneben befindet sich ein Bus-Terminal, das in kurzen Intervallen zwischen 9.15 Uhr und 17 Uhr Interessierte über das Gelände bringt. Dabei stehen fünf Stationen auf dem Programm, die besichtigt werden können: die Doka Deckenstützenfertigung, die Doka Trägerfertigung, der Container Terminal sowie die Rahmenfertigung im Werk St. Martin. Ein Tipp: Ganz neu – und somit eine Premiere für Besucher – ist die Future Zone, die sich mit der Zukunft der Industrieproduktion beschäftigt.

Schalungs-Weltmeister in Amstetten

Wie die besten Skifahrer und die besten Fußballer werden auch die besten Schalungsmonteure ausgezeichnet. Die jährlich international stattfindenden World Skills Awards prämieren diese Champions, die am 15. und 16. Juni in Amstetten stündlich ihr Können unter Beweis stellen werden und im Wettkampf für Stimmung sorgen.

Einladung zur Entdeckungstour

"Wir laden die interessierte Bevölkerung ein auf eine spannende Tour durch unser Unternehmen“", so Vorstandssprecher Andreas J. Ludwig. "Besonders stolz bin ich darauf, dass wir nicht nur abbilden, was wir immer schon konnten, sondern wie die industrielle Zukunft vor dem Hintergrund der Digitalisierung aussehen wird."

Mehr Informationen zu den vielen Programmpunkten und dem Ablauf im Detail findet man hier.

Die Umdasch Group im Überblick

Die international tätige Umdasch Group ist mit ihren Unternehmen Doka, umdasch The Store Makers und Umdasch Group Ventures in rund 70 Ländern an mehr als 170 Standorten tätig. Zu den führenden Unternehmen in den Bereichen Beton-Systemschalung sowie Ladenbau gehörend, beschäftigt das Familienunternehmen derzeit weltweit mehr als 8000 Mitarbeiter und zählt damit zu den Top-Playern der heimischen Industriebranche. Den Kernfokus auf die Internationalisierung der Gruppe zu legen, stellt auch zukünftig den Wachstumstreiber für die Umdasch Group dar. Aktuell werden 88% des Umsatzes im Ausland erwirtschaftet.

Weitere Infos zur Umdasch Group gibt's hier und auf Facebook.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
Aktion 2

**** Tirolherhof Tux
Ein starkes Stück Tux - Natur, Sport und Spa

Eine schrecklich nette Familie sorgt für Aufwind, Inhalte und mutige Statements im neuen Tirolerhof Tux Holzschnitzerei an der Decke und Hirschen an der Wand? Diese Architektur, die oft mit alpinem Gefühl verwechselt wird, findet man nicht im neuen Tirolerhof Tux, mittendrin in Lanersbach und direkt dran an Pisten, Wanderwegen und Klettersteigen. Quasi auf Tuchfühlung mit der wilden Tuxer Natur haben Maria & Joggl, Nina & Matthias für Herbst 2020 ihr Haus neu gedacht und...

Anzeige
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
1 Aktion

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen 3x2 Tickets für eine Vorstellung von "Molières Schule der Frauen" im Landestheater Niederösterreich

„Die Dumme frei’n heißt, nicht der Dumme werden! Frauen mit Geist – das bringt Beschwerden. Ich weiß, wie mancher kluge Mann fand in der klugen Frau Verderben.“ ST. PÖLTEN. Bei der Uraufführung vor rund 400 Jahren hat der Autor Molière mit dem Stück "Schule der Frauen" großes Aufsehen erregt. Wie skandalös die Inszenierung am Landestheater Niederösterreich ist? Überzeuge dich selbst davon & mach' bei unserem Gewinnspiel mit!  Zur HandlungArnolphe, ein alter, aber reicher Mann, will...

Der Mund-Nasen-Schutz ist zu einem treuen Wegbegleiter geworden.
28 5 2

Corona-Virus
Überblick der Infizierten auf einer Karte von Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Seit Anfang März hält das Corona-Virus die ganze Welt in Atem.  Von den am 01.10.2020 um 11:00 Uhr 45.902 jemals bestätigten Fälle in ganz Österreich, sind es derzeit 8.408 Erkrankte. Von diesen 45.902 jemals positiv getesteten Fällen gelten 36.476 als genesen und 780 Personen sind laut dem Epidemie-Gesetz an Corona gestorben.   In Niederösterreich gibt es insgesamt 6.881 bestätigte Corona-Fälle. Davon sind derzeit 1.120 Menschen erkrankt. In Niederösterreich gibt es mit...

Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Aktion 2

Gewinnspiel
Die Bezirksblätter verlosen Lesestoff für den Herbst!

NIEDERÖSTERREICH. Die Temperaturen sinken, die Sonnenstunden werden weniger und wir kommen zur Ruhe. In der kühleren Jahreszeit, verkriechen wir uns gerne in unseren eigenen vier Wänden und machen es uns gemütlich. Und was könnte gemütlicher sein, als sich mit einem guten Buch unter eine Decke zu kuscheln und uns in andere Welten zu träumen?  Im Jahr 1450 revolutionierte Johannes Gutenberg mit seinen metallenen, beweglichen Lettern den Buchdruck. Bis zu diesem Zeitpunkt brauchte es viel...

Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
2

Corona-Virus
Corona-Ampel für Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus begleitet uns nach wie vor jeden Tag - sei es durch das Tragen einer Maske in Supermärkten und Öffis oder bei der Wahl des Urlaubsortes. Damit nun ein besserer Überblick behalten werden kann und um eine großflächige Ausbreitung zu verhindern, wurde die sogenannte Corona-Ampel etabliert.  Was ist die Corona-Ampel? Die Corona-Ampel soll es ermöglichen gezielt dort Maßnahmen zu setzen, wo es nötig ist, um auf diese Weise Cluster und Hotspots einzudämmen und...

Hängebrücke vor dem Schlegeisspeicher
"Molières Schule der Frauen" ist die erste Premiere im Landestheater Niederösterreich nach der Sommerpause, die coronabedingt länger ausgefallen ist.
Der Mund-Nasen-Schutz ist zu einem treuen Wegbegleiter geworden.
Ein Häferl Tee, eine Kuscheldecke und ein gutes Buch - der perfekte Zeitvertreib für den nahenden Herbst!
Die Corona-Ampel soll dabei helfen, das Corona-Virus weiter einzudämmen.
Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen