16.10.2016, 16:37 Uhr

20 Jahre "Kultur pur" in Gresten

Polit-Prominenz in Gresten: Andreas Hanger, Wolfgang Fahrnberger, Renate Gruber und Johann Seper feiern in der Kulturschmiede.
GRESTEN. Gresten feierte das 20-jährige Bestehen der Kulturschmiede.
Bevor die "Udo Jürgens Tribute Band" den Abend in der Kulturschmiede Gresten auf den Höhepunkt brachte, gab es eine Multimedia-Show mit Bildern von den Highlights der letzten 20 Jahre. Wir haben im Publikum nach den schönsten persönlichen Erinnerungen in der Kulturschmiede nachgefragt. Für Grestens Bürgermeister Wolfgang Fahrnberger war das Konzert von Sandra Pires ein besonders beeindruckender Abend. "Ich habe das Kultur-Abo und schaue mir alles gerne an, aber die 'Brennesseln' sind eine absolute Top-Gruppe", meint Vize-Bürgermeister Josef Grasberger. Die gute Stimmung Stimmung bei den "Edlseern" ist Manuela Eßletzbichler noch in besonderer Erinnerung geblieben. Roland Neuwirth ist mit seinen Extremschrammeln bei Herwig Peer besonders gut angekommen, während Franz Teufl sich gerne an die Vorstellung des Kabarettisten Bernhard Ludwig und seine Gattin Regina Teufl an jene von Viktor Gernot erinnert. "Die Aufführungen des Theater-Ensembles Gresten sind immer ganz besonders toll. Die Schauspieler sind vielseitig, und obwohl sie Laien sind, sehr professionell", gibt Helga Heigl-Puchebner noch zu Wort. Elisabeth Kollmayer und ihre Tochter Barbara Kollmayer genossen als begeisterte Fans des Interpreten Udo Jürgens das Konzert in der Kulturschmiede. Paul Grasberger, welcher mit seiner Ehefrau Gerlinde Grasberger der Veranstaltung beiwohnte, wirkte selbst schon des Öfteren beim Gemeinde- und Faschingskabarett in der Kulturschmiede Gresten mit.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.