03.09.2016, 20:42 Uhr

Fest der Blasmusik wurde in Wieselburg zelebriert

"Musik im Blut": Lisa, Alexandra und Anita Beham aus Purgstall.
WIESELBURG. 24 Kapellen aus den Bezirken Scheibbs, Melk und Amstetten sowie die Brauereikapelle aus Zipf und sogar eine Kapelle aus dem ungarischen Mosonmagyaróvár (zu deutsch ebenfalls Wieselburg) gaben sich beim Bezirksmusikfest im Schlosspark in Wieselburg ein musikalisches "Stelldichein". "Wir sind vor der Marschbewertung schon recht nervös", so Michaela Krenn von der Trachtenkapelle Euratsfeld. "Aber wir sind gut vorbereitet", ergänzt ihre Kollegin Bernadette Heilingbrunner. Viel "Musik im Blut" in der Familie haben die Schwestern Lisa und Alexandra Beham, deren Cousine Anita Beham genauso wie Anna Reiner, Sandra Streimelweger und Sonja Hintersteiner Mitglieder des Musikvereins Purgstall sind. Monja und Anina Schornsteiner, Christina Nachbargauer, Lena Pumhösel und Nina Teufel aus Lackenhof am Ötscher genehmigten sich vor ihrem großen Auftritt noch ein Eis, um "einen kühlen Kopf zu bewahren".

Eine kleine Hörprobe vom Gemeinschaftskonzert im Schlosspark:

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.