11.11.2016, 13:03 Uhr

"Nacht der 1.000 Lichter" ließ Neubruck erstrahlen

Mit ihren "musikalischen Freunden" gestaltete Veronika Preyer (vorne, sitzend) aus Wieselburg ein Benefizkonzert in der Töpperkapelle Neubruck, am Bild mit Diakon Dietmar Ramharter, den Musikern sowie Töpperkapelle Neubruck-Fördervereinsobmann Johann Schragl, Bürgermeister Karl Gerstl, Bürgermeisterin Christine Dünwald und dem Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneten Andreas Hanger. (Foto: Stefan Hackl)

Ein "glänzendes" Konzert wurde in der Töpperkapelle Neubruck ausgetragen.

NEUBRUCK. Bei der "Nacht der 1.000 Lichter" in Neubruck ließ Organisatorin Veronika Preyer aus Wieselburg mit einem Benefiz-Konzert die Töpperkapelle akustisch "erstrahlen", wo über ein Dutzend Musiker und Sänger Klassisches und Volksmusik zum Besten gaben, umrahmt von besinnlichen Gedanken, die Diakon Dietmar Ramharter vortrug.

"Sternenhimmel zum Mitnehmen"

Das Konzert war eingebettet in die Veranstaltung "Ein Stück Sternenhimmel zum Mitnehmen" im Passivhaus Eisenstraße.
"Ich bin glücklich, mit dieser Veranstaltung meinen Beruf als Dekorateurin mit meiner Leidenschaft, der Musik, verbinden zu können", so Veronika Preyer.

Tolles Benefizkonzert in der Töpperkapelle

In und vor der Töpperkapelle lauschten zahlreiche Besucher den Klängen, die u.a. von Sisters in Voice, Kathrin Matzenberger, Bernhard Karoh, Herbert Schnalzer jun. und weiteren hochkarätigen musikalischen Gästen stammten. Die Herzen der Gäste eroberten die beiden jungen Musiker Xaver Franz Preyer und Christian Hinterleitner mit ihrer Darbietung auf der Steirischen Harmonika.

Umfangreiches Programm wurde geboten

An beiden Veranstaltungstagen wurde den Gäste ein umfangreiches Programm geboten – von der Adventpräsentation im Passivhaus Eisenstraße über den Dia-Vortrag der Paragleiter Hanspeter Schager und Walter Taferner bis zum Bergknappenplattler der Schuhplattler Edelweiß aus Lackenhof. Auch für warme Speisen und Getränke war gesorgt.
Die Adventpräsentation ist bis 18. Dezember jeden Samstag und Sonntag von 10 bis 17.30 Uhr im Passivhaus Eisenstraße geöffnet. Sie ist auch Teil der "Flammenden Familienweihnacht" am ersten Adventwochenende in Neubruck.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.