30.11.2016, 11:33 Uhr

Ausbau der B22 in Scheibbs ist abgeschlossen

Die Baustelle an der B22 ist fertiggestellt: Leopold Weissinger, Martin Bauer, Franz Stiedl, Christine Dünwald, Anton Erber, Manfred Schrammel und Josef Wieser bei der Landesstraße in Scheibbs. (Foto: Gertraud Mühlbachler)

In Scheibbs wurde die Verkehrssicherheit an der Landesstraße B 22 erhöht

SCHEIBBS. Die Landestraße B22 wurde auf einer Länge von rund 1.700 Metern, im Bereich von Kilometer 2,4 bis Kilometer 4,1 saniert.
Aufgrund des schadhaften Fahrbahnzustandes und der teilweise ungünstigen Anlageverhältnisse – teilweise ungenügende Fahrbahnkonstruktion bzw. zu geringe Fahrbahnbreiten – entsprach die Landestraße B22 im betreffenden Bereich nicht mehr dem heutigen Verkehrsstandard.
Weiters wurde entlang der Landesstraße B22 ab der Kreuzung mit der Grestner Straße ein Begleitweg errichtet.
Um die Verkehrssicherheit auf der Landesstraße B22 wesentlich zu erhöhen, hat sich das Land NÖ zum Ausbau dieses Abschnitts entschlossen.

Ausführung der Bauarbeiten

Die Fahrbahn der B22 wurde durchgehend mit einer Breite von mindestens 6,50 Metern ausgebaut, zur Abstützung des Straßenkörpers wurde auf einer Länge von rund 70 Metern ein Steinwurf errichtet und die Entwässerungseinrichtungen für die Ableitung der Oberflächenwässer und die Straßenkonstruktion wurden teilweise neu hergestellt.
Weiters wurden zwei im Baulosbereich befindliche Brücken – nämlich die Brücke über den Reithgraben bei Kilometer 2,6 und die Brücke über den Hanödbach bei Kilometer 3,5 – durch die Brückenmeisterei Aschbach saniert.
Mit der Verlegung einer Tiefdrainage auf eine Länge von rund 70 Metern wurden bereits im Vorjahr Vorarbeiten geleistet. Die Bauarbeiten haben dieses Jahr im Juli begonnen und konnten nach Einbau der Heißmischgutarbeiten Mitte November beendet werden.
Die Bauarbeiten wurden unter Aufrechterhaltung des Verkehrs, nur teilweise während einer Totalsperre, durchgeführt.
Die Gesamtbaukosten der Straßenbauarbeiten samt Brückensanierungen von rund 590.000 Euro werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.

Begleitweg entlang der Landesstraße B22

Um die Verkehrssicherheit für Fußgeher und Radfahrer wesentlich zu erhöhen, wurde entlang der Landesstraße B22 – von Kilometer 1,00 bis Kilometer 2,0 – ein ein Kilometer langer Begleitweg ab der Kreuzung Alte Grestner Straße bis zum Siedlungsgebiet Brandstatt errichtet.
Die Bauarbeiten für den Begleitweg wurden mit Genehmigung von Landeshauptmann Erwin Pröll von der Straßenmeisterei Scheibbs in Zusammenarbeit mit Bau- und Lieferfirmen aus der Region ausgeführt.
Die Gesamtkosten für den Begleitweg betragen rund 285.000 Euro, wovon rund 146.000 Euro vom Land NÖ und ca. 139.000 Euro von der Stadtgemeinde Scheibbs getragen werden.

Zwei Brücken auf der B25 saniert

Nördlich von Scheibbs überführt die Landesstraße B25 den Saffenbach und die Alte Grestner Straße bei Brandstatt sowie den Güterweg "Derfler" beim Friedhof mit jeweils einem Brückenobjekt. Die beiden, im Jahre 1972 errichteten Brücken entsprachen aufgrund des teilweise schlechten Bauzustands nicht mehr den modernen Verkehrserfordernissen. Um weitere Zeitschäden zu vermeiden, hat sich der NÖ Straßendienst entschlossen, diese beiden Brückenobjekte zu sanieren.
Bei den Brücken wurden die Randbalken inklusive Geländer und die Leitschienen, der Fahrbahnbelag und die Brückenabdichtung neu hergestellt. Der gesamte Unterbau und die Brückenuntersicht sowie die Entwässerungen mussten ebenfalls saniert werden. Bei der größeren Brücke sind auch die Fahrbahnübergänge getauscht worden. Die Bauarbeiten wurden jeweils in halbseitiger Bauweise, mit verkehrsabhängiger Ampelregelung durch die Firma Traunfellner ausgeführt.
Die Gesamtbaukosten für beide Brücken von rund 750.000 Euro werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.