17.11.2016, 13:06 Uhr

Backende Ortschefin weiht uns in ihr "Geheimnis" ein

Waltraud Stöckl aus St. Anton an der Jeßnitz hat uns ihr "Backgeheimnis" für die Adventzeit verraten. (Foto: privat)

St. Antons Bürgermeisterin verrät uns das Backrezept für ihr "ÖTSCHER:REICH-Hüatl".

ST. ANTON. Bürgermeisterin Waltraud Stöckl aus St. Anton an der Jeßnitz ist nicht nur eine begnadete Köchin und Bäckerin, sondern hat vor Kurzem auch ein Kochbuch mit dem Titel "So kocht das ÖTSCHER:REICH" herausgebracht, weshalb wir sie um ein Backrezept für die vorweihnachtliche Zeit gebeten haben.

ÖTSCHER:REICH-Hüatl

Das "ÖTSCHER:REICH-Hüatl" von Waltraud Stöckl aus St. Anton
Zutaten: 250g glattes Mehl, 100g Staubzucker und 1 Pkg. Vanillezucker, ½ TL Backpulver, Salz, 120g Butter, 1 Ei, geriebene Zitronenschale, Ribiselmarmelade, 50 Stk. Manner Feine Pralinés;
Schoko-Glasur: 150g Kochschokolade, 50g Kokosfett;
Zitronenglasur: 200g Staubzucker, 1 Eiklar, Zitronensaft, grüne Lebensmittelfarbe. Zubereitung: Mehl mit Staub- und Vanillezucker, Backpulver und Salz auf Arbeitsfläche sieben. Butter in Stücke schneiden, gemeinsam mit Ei und Zitronenschale beifügen und alles rasch zu glattem Teig verkneten. Zu Kugel formen und für ca. 30 Min. im Kühlschrank rasten lassen. Teig dünn ausrollen, mit einem runden Ausstecher Scheiben ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Kekse im auf 170° C vorgeheizten Backofen ca. 15 Min. backen, danach auskühlen lassen. Für Schoko-Glasur Kochschokolade und Kokosfett zerkleinern, im Wasserbad erweichen und verrühren. Jeweils zwei ausgekühlte Kekse mit Ribiselmarmelade zusammensetzen und Oberseite glasieren. Praline auf glasierte Doppelkekse setzen. Zitronenglasur-Zutaten verrühren, in Backpapierstanitzel füllen, Spitze abschneiden, mit Zitronenglasur "Feder" aufdressieren. Dann restliche Zitronenglasur mit Lebensmittelfarbe färben und "Hutschnur" aufspritzen.
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.