18.08.2016, 16:11 Uhr

Die Raser werden in Randegg "gebremst"

Claudia Fuchsluger und Andreas Strohmaier freuen sich über die Messanlage in Randegg. (Foto: Kogler)
RANDEGG. Bürgermeisterin Claudia Fuchsluger und Umweltgemeinderat Andreas Strohmaier freuen sich über den Ankauf der neuen Geschwindigkeits-Messanlage in Randegg. "Wir wollen ein Zeichen setzen, dass uns die Verkehrssituation in Randegg wichtig ist. Die Anlage ist variabel einsetzbar und kann in jedem Ortsteil montiert werden", so Fuchsluger. In der ersten Woche wurde eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 53,7 sowie eine Maximalgeschwindigkeit von unglaublichen 134 Stundenkilometern gemessen. 21.000 Messwerte wurden dabei aufgezeichnet – 39 Prozent hielten sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.