13.04.2017, 11:03 Uhr

Ein Grestner in "luftigen Höhen"

Michael Allmer aus Gresten ist ein passionierter Modellbauer. (Foto: privat)

Modellbauer Michael Allmer aus Grestner bei der "AirShow" in Wels

GRESTEN/WELS. Im Zuge der Modellbau-Messe in Wels von Freitag, 21. April bis Sonntag, 23. April findet die große "AirShow" statt, bei der Top-Piloten aus dem In- und Ausland die "Lufthoheit" haben werden, ist auch der passionierte Modellbauer Michael Allmer aus Gresten mit von der Partie.

Mit dem "Modellbau-Virus" infiziert

Michael Allmer ist bereits seit seinem fünften Lebensjahr mit dem "Modellbau-Virus" infiziert. Damals erhielt der Grestner seinen ersten Segelflieger von seinem Vater. Mittlerweile gibt es keine Sparte im Modellflug-Bereich, die Michael Allmer noch nicht kennt. Egal ob Segelflugmodelle mit bis zu sechs Metern Spannweite, Helikopter, Doppeldecker oder Jets – all das ist für ihn kein Problem. Vor sieben Jahren hat ihn schließlich das Jetfieber gepackt.
"Jetfliegen ist eine Faszination, die gutes Wissen über Technik abverlangt und einen besonderen Reiz auf mich ausübt. Mittlerweile gibt es drei Jets in meinem Hangar und einen davon darf ich heuer bei der AirShow bei der Modellbaumesse in Wels vorfliegen", so Michael Allmer.
Michael Allmer wird mit seinem Modell "Leonardo", das eine Spannweite von 2,5 Metern und eine Länge von 2,97 Metern aufweist, bei der "AirShow" in Wels sowohl langsame Überflüge als auch Highspeed ohne Limits zeigen.

"Ein Muss, dabei zu sein"

"Die Modellbau Wels ist mittlerweile so groß und bekannt geworden, da ist es fast ein Muss dabei zu sein. Die vielen Zuschauer mit einer unterhaltsamen Flugvorführung zu begeistern, ist ja doch immer etwas Besonderes für uns Modellflug-Piloten. Da fällt der Start in die Saison 2017 nicht schwer, die Messe motiviert einen auf jeden Fall", führt der Grestner weiter aus.

Die "AirShow" in Wels

• 40.000 Quadratmeter großes Flugfeld
• 120 Meter lange Start- und Landebahn
• Hunderte Besucher und Mega-Stimmung
• Das größte Flugmodell hat eine Spannweite von 5,6 Metern (Turbinensegler, Alex Balzer, Kunstflugsegler Gernot Bruckmann)
Der jüngster Pilot ist 17 Jahre alt – Marian Mader
• Die besten Piloten der Weltsind dabei: Gernot Bruckmann (Weltmeister), Mirko Cesena (Weltmeister) und Rudi Königshofer (Weltcupsieger)
• Über 15 verschiedene Modelle vom Helikopter bis zum Segelflieger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.