21.11.2016, 15:35 Uhr

"Florianis" in Purgstall gefordert

Die Feuerwehr aus Purgstall konnte den Brand löschen. (Foto: FF Purgstall)

Die Feuerwehr musste in Purgstall an der Erlauf vergangene Woche zu zwei Großeinsätzen ausrücken.

PURGSTALL. Die Freiwillige Feuerwehr war letzte Woche in Purgstall an der Erlauf im Dauereinsatz.

Brand in einer Tischlerei

In der geschlossenen Staubfilter-Anlage für Sägespäne mit integrierter Wärmegewinnungs-Anlage in einer Purgstaller Tischlerei brach am Mittwoch ein Glimmbrand aus. In den Sägespänen, die in der Filteranlage gelagert waren, waren mehrere Glutnester vorhanden, die eine starke Rauchentwicklung verursachten. Die Feuerwehr Purgstall, welche mit fünf Fahrzeugen und 20 Mann drei Stunden im Einsatz stand, konnte unter Verwendung von schwerem Atemschutz eine weitere Verglimmung verhindern und nach der Ausräumung der Filteranlage weitere Gefahren bannen.

Lkw kracht an Kreuzung gegen Zug

An einer Eisenbahnkreuzung in Purgstall krachte am Donnerstag ein Sattelkraftfahrzeug in einen Zug der ÖBB, der dadurch im Anschluss entgleiste. Der Lkw-Lenker wurde dabei leicht verletzt. "Die Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften – also Feuerwehr, Rettung, Polizei, ÖBB und der Schadstoffgruppe der Feuerwehren Neustift und Kienberg – war hervorragend abgestimmt. Wir waren insgesamt mit elf Fahrzeugen und 66 Mann fünf Stunden lang im Einsatz, die Feuerwehr aus Scheibbs hat uns mit ihrem Wechsellader bei Kran- und Hebearbeiten unterstützt. Die Feuerwehrkameraden nehmen solche Einsätze freiwillig auf sich und opfern dafür ihre Freizeit", erzählt der Purgstaller Feuerwehr-Kommandant Franz Ditzer voller Stolz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.