13.06.2016, 16:55 Uhr

Purgstaller feierten in Machern

Die Gemeindevertreter aus Purgstall an der Erlauf schenkten Bürgermeisterin Doreen Lieder (2.v.l.) in Machern drei Mostobstbäume. (Foto: privat)

In Machern wurde die Verschwisterung der beiden Gemeinden zelebriert

PURGSTALL/MACHERN. Zwischen der Marktgemeinde Purgstall und der Gemeinde Machern in Deutschland hat sich über Jahre eine Freundschaft entwickelt, die durch die Freiwilligen Feuerwehren begründet worden war.

Viele Gruppen wirken mit
Im Laufe der Zeit entwickelten sich daraus neben persönlichen Freundschaften auch Berührungspunkte im öffentlichen Leben, die es wünschenswert erscheinen ließen, diese Beziehungen nicht nur zu intensivieren, sondern auch urkundlich zu dokumentieren.
Ziel ist es, die existierenden Beziehungen Bürger der beiden Kommunen sowohl auf kultureller Ebene als auch in der Jungend-, Senioren-, und Feuerwehrarbeit dauerhaft lebendig zu gestalten. Um ein lebendiges Miteinander der Partnerschaft zu gewährleisten, ist eine aktive Mitwirkung vieler Gruppen förderlich.

Viele Highlights am Programm

Die Gruppe aus Purgstall bei einem Dorffest im Unterdorf Püchau von der Bürgermeisterin Doreen Lieder, dem Gesangsverein Germania und dem Bildungszentrum Püchau begrüßt.
Am Tag daruf fand ein Vergleichsschießen zwischen den Partnergemeinden in Wurzen statt. Gerhard Baierl holte dabei für Purgstall den ersten Platz.

Offizielle "Verschwisterung"
In Machern fand die "Verschwisterung" im feierlichen Rahmen statt. Bürgermeister Christoph Trampler und Ortschefin Doreen Lieder unterzeichneten die Partnerschaftsurkunde.
Samstagabend fand nun die „Verschwisterung“ in Machern im feierlichen Rahmen statt. Bürgermeister Christoph Trampler und Bürgermeisterin Doreen Lieder unterzeichneten die Partnerschaftsurkunde.
Der Festakt wurde vom Blasorchester der Musikschulen des Landkreises Leipzig und dem Musikverein Purgstall musikalisch umrahmt.

Drei Mostobstbäume für Machern

Nach dem Festakt überreichte Bürgermeister Christoph Trampler der Ortschefin von Machern Doreen Lieder drei Mostobstbäume. Die Setzlinge, die am Verschwisterungstag gepflanzt wurden, stehen als äußeres Zeichen für fortwährende Verbundenheit. Der Baum soll bis ins hohe Alter hinein gedeihen – genau wie die Partnerschaft.
Nach dem offiziellen Festakt sorgte die Liveband "The Eis Boys" für tolle Stimmung.
Kurz vor der Abreise fand noch ein gemeinsamer Gottesdienst mit anschließendem Frühshoppen auf dem Marktplatz in Machern statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.