04.12.2017, 17:52 Uhr

Scheibbser Altstadtrunde: Das Torbäck-Haus und die historische elektrische Straßenbeleuchtung

Die Fassade des Torbäck-Hauses in der Scheibbser Hauptstraße wurde mit einem Nachbau der historischen Straßenbeleuchtung versehen. (Foto: Doris Schwarz-König)

Scheibbs besaß schon früh eine elektrische Straßenbeleuchtung

SCHEIBBS. Im Torbäck-Haus – einem ehemaligen Bäckerhaus am Gamingertor in der Scheibbser Hauptstraße – wurde der Komponist Johann Heinrich Schmelzer, der als Hofkapellmeister am Kaiserlichen Hof in Wien tätig war, im Jahre 1623 geboren. Zum 25-jährigen Jubiläum des Männergesangsvereins hatte Scheibbs schon 1886 eine Festhalle mit einer Attraktion errichtet: einer elektrischen Beleuchtung durch drei Kohlefadenlampen. Scheibbs zählte damit zu den ersten Orten der Monarchie mit elektrischer Straßenbeleuchtung, deren Nachbau an der Fassade des Torbäck-Hauses angebracht wurde.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.