20.03.2017, 13:36 Uhr

Scheibbser "Wichtel" lernen in der Natur

Bei kindgerechten Aktivitäten und Ritualen sammeln Kinder mit der Waldspielgruppe "Wurliwux" erste Naturerfahrungen. (Foto: privat)

Wenn im Bezirk der Frühling erwacht, wird auch die Waldspielgruppe "Wurliwux" aus Scheibbs aktiv.

BEZIRK SCHEIBBS. "Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit, und die ist grün", wusste schon die berühmte deutsche Mystikerin und Kräuterheilkundige des Mittelalters, Hildegard von Bingen.
Die Gelehrte benannte damit die sogenannte "Grünkraft", die in allen Pflanzen und anderen Lebewesen wirkt und das heilende Band zwischen Mensch und Natur, von dem sie wusste, bildet.

Kinder-Betreuung in der Natur

"Heutige Forschungen aus Biologie, der organischen Chemie und anderen Disziplinen ergeben, dass Bäume und Pflanzen tatsächlich anhand chemischer Substanzen untereinander kommunizieren und sich so zum Beispiel vor Schädlingen schützen. Auf diese Art haben sie auch Verbindung mit dem menschlichen Immunsystem, wenn wir uns in den Wald begeben und wirken auf diese Weise gesundheitsfördernd", erklärt Barbara Rusulovic-Guger von der Waldspielgruppe "Wurliwux" aus Scheibbs.

Wald-Kindergärten als Vorbild

"Begonnen hat es im Frühjahr 2007 in Scheibbs mit regelmäßigen Ausflügen in die Natur. Vorbild waren dabei die Waldkindergärten. In diesen Kindergärten verbringen die Kinder das ganze Jahr in der Natur. Auch reformpädagogische Ansätze, wie die 'vorbereitete Umgebung' nach Rebeca Wild, die 'kosmische Erziehung' nach Maria Montessori oder das Konzept des 'Urspiels' nach Rudolf Hettich, werden mit eingebunden", berichtet Jaqueline Kastenberger über die Anfänge und die theoretische Basis der Scheibbser Waldspielgruppe.

Wald als perfekter "Lernort"

Das Angebot der Waldspielgruppe reicht von regelmäßigen Waldausgängen mit der "Waldläuferbande" und den "Waldzwergen" über diverse Workshops, wie der Kräuterwerkstatt, Floßbau oder Bogenbau bis hin zu Ferienwochen, wie dem Waldzirkus, der Fünf-Elemente-Woche und vielen anderen Angeboten. "Der Wald ist – mit seinen natürlichen Eigenschaften – eine ideal vorbereitete Umgebung, um Erfahrungen und Sinneseindrücke zu sammeln. Es handelt sich um einen Ort, wo junge Menschen selbsttätig und selbstbestimmt forschen und entdecken können, um den Kreislauf 'Natur' zu begreifen", so Jacqueline Kastenberger weiter.
Infos gibt's unter jacqueline.k@gmx.at bzw. unter b.rusulovic@gmx.net sowie hier.

Angebote der Waldspielgruppe "Wurliwux"

• Am Samstag, 25. März steigt das Frühlingsfest von 14 bis 18 Uhr.
• Am Mittwoch, 29. März kann man von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr bei den "Waldzwergen" (Kinder bis viereinhalb Jahre) schnuppern.
• Bei den "Waldläufern" (Kinder ab sechs Jahre) geht's am Mittwoch, 5. April von 15 bis 18 Uhr los.
• Am Samstag, 1. Juli gibt's von 14 bis 18 Uhr einen Floßbau-Wokshop
• Von 24. Juli bis 28. Juli findet die Ferienwoche mit Themen wie Waldzirkus und Fünf-Elemente-Woche statt.
Treffpunkt ist stets beim "Türkensturz" (Parkplatz an der B25) in Schauboden.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.