04.10.2017, 13:37 Uhr

Wanderpokal bleibt in Randegger Hand

"Der Wanderpokal bekommt einen Ehrenplatz", versicherte Schnapserkönig Josef Wieser (r.) aus Randegg bei der Übergabe der gravierten Trophäe in St. Leonhard am Walde. Weiters am Bild: Christian Schauppenlehner (l.) und Sohn Elias. (Foto: Stefan Hackl)

Der dritte Streich des Schnapserkönigs aus Randegg

RANDEGG/ST. LEONARD AM WALDE. Jetzt ist es amtlich: Laser-Spezialist Christian Schauppenlehner aus St. Leonhard am Walde hat den Namen von Josef Wieser zum dritten Mal in den Holzsockel des geschmiedeten Josefischnapsen-Wanderpokals graviert.
Die begehrte Trophäe bleibt somit fest im Besitz des Randegger Schnapserkönigs. Wieser hatte beim Josefifest 2017 das Josefischnapsen zum dritten Mal gewonnen, dieses Kunststück hat vor ihm erst ein Schnapser geschafft.

Ehrenplatz für den Wanderpokal

"Der Wanderpokal bekommt bei mir zuhause einen Ehrenplatz", verriet Josef Wieser bei der Übergabe in St. Leonhard am Walde.
Für Christian Schauppenlehner ist es als Mitglied der ARGE Panoramahöhenweg Ehrensache, jährlich den Siegernamen in die Trophäe zu gravieren.
Für die nächstjährige Auflage des Josefifests am 18. März 2018 wird nun ein neuer Pokal angefertigt. Einen Fixstarter beim Seppenschnapsen gibt es jedenfalls bereits: "Ich bin sicher wieder dabei", so Josef Wieser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.