08.02.2017, 08:39 Uhr

Zirkusartistin verletzte sich bei Abschlussübungen

Einsatz im Bezirk Scheibbs: Eine junge Dame stürtzte vier Meter in die Tiefe. (Foto: privat)
WIESELBURG. Eine 28-jährige Zirkusartistin wollte in der Manege des Zirkus in Wieselburg in zirka vier Metern Höhe auf einem Seil mit dem sogenannten "Netz" ungesicherte Abschlussübungen für die bevorstehende Vorstellung durchführen.
Aus bisher unbekannten Gründen verlor die junge Frau den Halt und stürtzte zu Boden.
Nach der Erstversorgung durch den NAW Ybbs wurde sie mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus in Amstetten gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.