18.11.2016, 13:29 Uhr

"Kickende" Damen in Bründl

Die "Fußball-Ladys" aus St. Georgen an der Leys jubelten in der letzten Saison über den Meistertitel in der NÖ Gebietsliga. (Foto: privat)

Die "Fußball-Ladys" aus St. Georgen an der Leys lösen in der Melktaler Gemeinde wahre Begeisterungsstürme aus.

ST. GEORGEN. Fußball ist heutzutage nicht mehr nur etwas für Männer: Der Vorjahresmeister der Niederösterreichischen Frauen-Gebietsliga Mostviertel heißt St. Georgen an der Leys.
Das Team besteht aus 22 sportlichen motivierten und engagierten Frauen zwischen 15 und 27 Jahren, die von Franz Karner und Christoph Tod trainiert werden. Die Spielerinnen stammen aus St. Georgen, St. Anton, Amstetten, Scheibbs, Oberndorf und Wieselburg. Trainiert wird im Sommer und im Winter jeweils zwei Mal pro Woche, wobei hier neben Schuss- und Zielübungen auch Technik, Laufen sowie Kraft- und Koordinationsübungen auf dem harten Trainingsplan stehen.

Ein eingeschworenes Team

Eine Saison besteht neben ca. acht bis zehn regulären Meisterschaftsspielen, die jeweils am Wochenende stattfinden, auch aus etlichen Vorbereitung- und Freundschaftsspielen. Außerdem fährt das eingeschworene Team einmal im Jahr auf ein mehrtägiges Trainingslager nach Lindabrunn. In der aktuellen Saison liegen die Bründlerinnen am fünften Platz.

Bründler Fußball-Pionierinnen

Die Bründler Damen-Mannschaft besteht bereits seit dem Jahr 1983 und war somit beim Start des professionellen und organisierten Damen-Fußballs in Österreich dabei, denn erst 1982 übernahm der Österreichische Fußball-Bund die Obhut über die Damenliga und führte sie forthin als Frauen-Bundesliga mit zwei Spielstufen.
"Im Jahr 2004 sind wir schließlich in die offizielle Frauen-Gebietsliga Mostviertel eingetreten, wo wir 2012 und im Vorjahr Meister wurden. Außerdem gibt es seit zwei Jahren einen eigenen Fanclub, der uns tatkräftig unterstützt", so die Bründler Kapitänin Denise Tuder.
Aber auch abseits des Fußballplatzes ist die eingespielte Truppe sehr aktiv. So werden unter anderem ein Kleinkinderturnen, ein Partnerschnapsen oder gemeinsame Ausflüge und Feste von den motivierten Fußball-Damen organsiert. Es ist eben mehr als nur Fußball – es ist und bleibt die Leidenschaft der Bründlerinnen für das Miteinander und den Sport.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.