25.08.2016, 13:23 Uhr

Kirchensportchef "fieberte" mit den Sportler in Rio mit

Der DSG-Vorsitzende Josef Eppensteiner aus Wolfpassing mit Olympia-Kaplan Johannes Paul Chavanne und DSG-Vorstand Markus Auer. (Foto: Zarl)
WOLFPASSING/RIO. Josef Eppensteiner aus Wolfpassing, Vorsitzender der Diözesansportgemeinschaft DSG, ist erfreut über die "bunten und fröhlichen Olympischen Spiele in Rio". Sie seien Ausdruck von Lebensfreude und hätten die Menschheitsfamilie zusammengebracht. Eppensteiner ist erleichtert, dass die Spiele im Vorfeld ruhig und ohne Anschläge abliefen. Die Olympischen Spiele seien wichtig für die Völkerverständigung und Grundwerte wie Gerechtigkeit, Fairness und Respekt vor den Leistungen des anderen. Er gratuliert den Olympioniken zu ihren Leistungen, besonders dem Purgstaller Zehnkämpfer Dominik Distelberger und dem Segler-Team, das die Bronze-Medaille holte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.