21.10.2016, 14:22 Uhr

Bergerlebnis lockt Besucher in die Ybbstaler Alpen

Die Hochkar 360°Skytour ist ein echter Publikumsmagnet und lockte seit ihrer Eröffnung im Vorjahr über 50.000 Besucher an. (Foto: Rene Jagersberger)

"Der Berg ruft": Positive Sommerbilanz von Lackenhof und Hochkar unterstreicht Trend zum Bergerlebnis.

GÖSTLING/LACKENHOF. Immer mehr Menschen bedienen sich der heimischen Bergbahnen für die Verwirklichung ihres persönlichen Bergerlebnisses. Familien gelangen so zum Ausgangspunkt einfacher Wanderungen und Bergsteiger zum Einstieg anspruchsvoller Touren. Pilger sparen sich einige Höhenmeter und Bergfreunde erreichen mühelos herrliche Aussichtspunkte, wie den Ötschergipfel oder die Hochkar 360° Skytour.

75.000 Fahrten im Sommer

Rund 75.000 Fahrten – das entspricht einer ca. 30-prozentigen Steigerung gegenüber dem letzten Jahr – konnten diesen Sommer bei den Seilbahnen am Ötscher und am Hochkar verzeichnet werden – viele davon auch bergab.

Der Ötscher ist sehr beliebt

"Wir haben hier am Ötscher wohl die meisten Talfahrten in Niederösterreich", so Andreas Buder, Geschäftsführung der Ötscherlifte.
Der Ötscher zählt nach wie vor zu den beliebtesten Wander- und Aussichtsbergen Niederösterreichs, vor allem August und September 2016 waren für ein sattes Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr verantwortlich.
"Wir setzten auf ein entspanntes Bergerlebnis abseits des Massentourismus. Unser Themenweg 'Auf den Spuren des Clusius', Foto-Workshops oder die Ötscher-Gipfelmesse sind die Highlights des Bergsommers", so Buder weiter.

Skytour als Publikumsmagnet

Ähnlich wie am Ötscher kann man auch am Hochkar jubeln.
Wesentlich dafür verantwortlich zeichnet sich die Hochkar 360°Skytour. Dabei handelt es sich um einen spektakulären 900 Meter langen Rundweg mit einer 60 Meter langen Hängebrücke, Niederösterreichs höchstgelegene Aussichtsplattform und einem eindrucksvollen Blick in die Tiefe sowie auf ein Panorama mit mehr als 100 Zweitausendern.
Seit der Eröffnung im Sommer des Vorjahres haben bereits mehr als 50.000 Gäste die einmalige Aussicht über Niederösterreich und die Steiermark genossen.

"Alle wollen hoch hinaus"

"Das große Interesse an den Bergen werte ich als positives Signal. Es gibt einen Trend zum Sommerbergerlebnis. Besonders freut mich, dass immer mehr junge Menschen mit ihren Familien wieder hoch hinauswollen und dafür unsere Seilbahnen nutzen", freut sich Rainer Rohregger, der als Geschäftsführer der Hochkar Bergbahnen tätig ist, über ein sattes Plus gegenüber dem Vorjahr.

Gemeinsamer Weg nach oben

In Lackenhof am Ötscher und am Göstlinger Hochkar geht man nun schon seit einigen Jahren gemeinsame Wege. Vom Zwei-Gipfel-Ticket im Sommer, welches in beiden Regionen seine Gültigkeit hat, bis hin zur engen Kooperation während der Wintersportsaison.
"Die Ybbstaler Alpen haben sowohl im Sommer, als auch im Winter, wirklich viel zu bieten. Mit einer engen Kooperation können wir ein vielfältiges und spannendes Angebot für Besucher aller Altersgruppen bieten und dieses auch nachhaltig in unserer Region etablieren", meint Andreas Buder.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.