19.06.2017, 10:14 Uhr

Die neue Vielfalt in Wieselburg

Die Wieselburger Messe lockt als größte Messe Niederösterreich mit 520 Ausstellern zahlreiche Besucher in unsere Region. (Foto: Messe Wieselburg)

Die Wieselburger Messe lockt mit 520 Ausstellern und vielen Neuerungen zahlreiche Besucher an.

WIESELBURG. Die Wieselburger Messe geht von Donnerstag, 29. Juni bis Sonntag, 2. Juli über die Bühne. Der Volksfestbetrieb im Vergnügungspark beginnt am Mittwoch, 28. Juni mit dem Bieranstich um 19 Uhr. Die Wieselburger Messe – ist Niederösterreichs größte Messe – rund 520 Aussteller bieten ein umfassendes Produktspektrum, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Mit der neuen Halle 3 (NV-Forum) und dem neuen Eingangsbereich hat sich auch das Erscheinungsbild der Messe wesentlich verändert.

Neuartige Infrastruktur

Neben dem land- und forstwirtschaftlichen Teil werden in Wieselburg die Bereiche "Bauen & Wohnen", "Haushaltsausstattung" und "Garten – Genuss – Freizeit" abgedeckt. Die traditionellen Schwerpunkte der Messe liegen zum einen in der Landwirtschaft, wo im Speziellen Tierhaltung & Grünlandwirtschaft im Vordergrund stehen. Im tierischen Bereich bildet heuer die "Pferdezucht" den Mittelpunkt der Ausstellung. Unter dem Titel "Tierfamilien" werden in der Tierhalle alle Zuchtverbände vertreten sein und auch die wichtigsten Zuchttierrassen wie Pferde, Rinder, Schafe, Schweine und Hühner präsentiert. Zum anderen wird aber auch der Forst- und Energietechnik breiter Raum gewidmet.

Viele neue Schwerpunkte

Daneben werden 2017 auch erstmals die Schwerpunkte "Familie", "future-world", "BIER. Vielfalt erleben" oder "Form & Handwerk" präsentiert. Mit dem bekannten Volksfest bietet die Wieselburger Messe einen neuen, attraktiven Themenmix, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Unter dem Titel "BIER. Vielfalt erleben" präsentieren fast 20 Aussteller ihre handwerklich gefertigten Bierspezialitäten (Craft-Bier) und laden zum Verkosten und Fachsimpeln in die Halle 2 – die "Bierland Österreich"-Halle ein. In der Braustadt Wieselburg ergibt sich damit eine weitere Möglichkeit, auch neue Facetten von Bier kennenzulernen. "Form & Handwerk" ist der Titel einer Sonderschau von vor allem holz- und eisenverarbeitenden Handwerksbetrieben. Hier kann man sich von der hohen Qualiät der regionalen Handwerksbetriebeüberzeugen.

Das Agrarland NÖ

Unter der Schirmherrschaft von "So schmeckt NÖ" wird auch die kulinarische Versorgung im Freigelände 4 auf neue Füße gestellt. Adi Bittermann und sein Team werden während der Messe beste niederösterreichische Produkte aus der heimischen Landwirtschaft zubereiten und zum Genuss anbieten. Neben weiteren Betrieben von "So schmeckt NÖ" findet man dort auch die besten Produkte aus zehn Jahren Genusskrone.
Die Halle 10 (Wieselburger Halle) ist ganz den Familien gewidmet.
"okidoki auf Tour" und die "Kinderwelt NÖ" werden an allen vier Messetagen mit verschiedenen Spielstationen, Animationsaktivitäten, Schminkstationen, Mal- und Bastelstationen, Riesenspielen und Hüpfburgen für Spaß und beste Laune sorgen.
"future-world" – unter diesem Slogan werden den interessierten Messebesuchern neue Entwicklungen im Technikbereich vorgestellt. Mitmachen ist hier angesagt: An verschiedenen Stationen sind spannende und interaktive AR (augmented reality) und VR (virtual reality) Elemente aufgebaut und laden zum Testen ein.
So wird zum Beispiel ein Achterbahn-Simulator mit bewegtem Sitz und Windeffekten für ein flaues Gefühl im Magen sorgen – wackelige Beine beim Aussteigen garantiert. Daneben kann man diverse HTC-Vive-Erlebnisse (z. B. virtuelles Bogenschießen...) erfahren und auf "The Plank VR" balancieren. 3D-Scanner und die Vorstellung neuester 3D-Drucktechnologie werden darüber hinaus die Besucher begeistern.

Innovative Zukunftsprojekte für die Landwirtschaft

Die Landwirtschaft durchlebt derzeit eine durchaus herausfordernde Phase. Unter dem Titel "Innovative Zukunftsprojekte" für die Landwirtschaft geht die Wieselburger Messe gemeinsam mit der NÖ Landwirtschaftskammer neue Wege: Im Beratungszentrum in der Halle 12 werden beispielhaft zwölf Betriebe präsentiert, die Wege gefunden haben, um ihre Betriebe durch Innovationen für die Zukunft zu rüsten und lebensfähig zu halten. Auch die Betriebsführer der Betriebe werden für Anfragen und zur Diskussion mit den Besuchern und Berufskollegen zur Verfügung stehen und verdeutlichen, dass Landwirtschaft Zukunft hat.
In der "Landwirt-Halle" Halle 12 findet man im Beratungszentrum der NÖ Landwirtschaftskammer auch Einrichtungen wie die Forstabteilung der Landwirtschaftskammer, den Waldverband, das Futtermittellabor Rosenau, den Tiergesundheitsdienst, aber auch das Ländliche Fortbildungsinstitut, die Sozialversicherungsanstalt der Bauern, die ARGE der Seminarbäuerinnen oder die Landjugend usw., um Fragen rund um die Land- und Forstwirtschaft zu beantworten.

Forsttechnikzentrum auf über 6.000 Quadratmetern

Auch 2017 ist das über 6.000 Quadratmeter große Forsttechnikzentrum fixer Bestandteil der Wieselburger Messe. Ein Forstvorführring mit reichhaltigem, abwechslungsreichem Programm erwartet die Besucher. Im dazugehörigen Rahmenprogramm geht etwa der Landesentscheid Forst der Landjugend am Samstag, 1. Juli über die Bühne. Gleichzeitig findet die Bundesmeisterschaft der Forstarbeiter statt. Weiters steht am Freitag, 30. Juni der Husqvarna Cup auf dem Programm und der Samstag, 1. bzw. Sonntag, 2. Juli bringt das sechste Österreichische Holzschnitzer-Event.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.